Hundeleinen zum Joggen: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Paar joggt mit Hundeleine zum Joggen über Brücke

Damit das gemeinsame Lauftraining zum Erfolg wird, ist die Hundeleine zum Joggen ein Muss. Was Du beim Kauf der Joggingleine beachten musst und wie das gemeinsame Lauftraining am besten gelingt – hier bleibt keine Frage offen. Um die bestmögliche Kaufentscheidung zu treffen, haben wir unten auf der Seite außerdem aktuelle Hundeleinen zum Joggen Tests für Dich zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

Listenansicht

Die beste Hundeleine zum Joggen mit Bauchgurt: ”Petroom”

“Perfekt zum freihändigen Laufen mit komfortabler Tasche zum Verstauen von Wertsachen und Leckerchen.”

Die bste Hundelienen zum Joggen mit Trinknapf: ”Leisegrün”

“Einmal alles bitte! Dieses praktische Set beinhaltet alles, um das gemeinsame Laufen für Mensch und Tier so angenehm wie möglich zu gestalten.”

Die bste Hundelienen zum Joggen mit verstellbarer Leine: ”Nikkipet”

“Diese Leine bietet alle gewünschten Funktionen. Zudem ist sie längenverstellbar und kann so individuell an Mesnch und Hund angepasst werden.”

Die bste Hundelienen zum Joggen für große Hunde: ”Petroom-Premium”

“Bei einem Hund von über 30 Kilogramm ein verlässlicher Partner für gemeinsame Joggingtouren.”

Die bste Hundelienen zum Joggen für kleine Hunde: ”Hundefreund”

“Durch ihr extra leichtes Design ist die Leine perfekt für das Joggen mit kleinen Hunden.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Hundeleinen zum Joggen sind ein Muss für das Joggen mit Hund
  • Sie schützen den Hund vor Verletzungen
  • Dein Hund sollte für den Sport geeignet sein und Spaß daran haben
  • Die meisten Leinen haben eine Länge zwischen 1,20 Metern und 2 Metern
  • Es gibt verschiedene Modelle, Längen und Extras
  • Perfekt für das Lauftraining mit Hund
Hudeleinen zum Joggen im Test

Das gemeinsame Training sollte dem Hund und Dir Spaß machen. Dafür ist die Wahl der richtigen Hundeleine zum Joggen entscheidend.

Die besten Hundeleinen zum Joggen: Favoriten der Redaktion

Hier haben wir Dir unsere Favoriten einmal zusammengefasst:

Die beste Hundeleine zum Joggen mit Bauchgurt: Pet Room

  • Leine aus robustem Nylon
  • Metallverschlüsse
  • für mittelgroße und große Hunde
  • verstellbarer Bauchgurt mit integrierter Tasche
  • reißfest bis zu 68 kg
  • mit Reflektorstreifen
  • dehnbar von 130 bis 150 Zentimeter

Neben der stoß dämpfenden Wirkung der Leine, ist sie zudem dehnbar. So kannst Du entspannt und ohne Sorge um mögliche Verletzungen joggen. Zusätzlich verfügt die Leine über Griffe, die mit Neopren gepolstert sind. Musst Du also einmal in das Geschehen eingreifen und Deinen Hund an der Schlaufe halten, sind Deine Hände vor Verletzungen geschützt.

Der Taillengürtel lässt sich je nach Belieben einstellen. Die engste Einstellung liegt bei 90 Zentimetern. Durch den freien runden Laufring kann Dein Hund gut die Seiten wechseln. Das Geschirr lässt Deinen Liebling auch wissen, dass er sich im Gegensatz zum Halsband freier bewegen kann bzw. auch ziehen darf. Das kann Dir beim Joggen Unterstützung geben.

Insgesamt ist bekommst Du hier ein Set, bei dem Du die Einzelteile auch unabhängig voneinander nutzen kannst. Beispielsweise lässt sich die Tasche auch an anderen Gürteln befestigen sowie andere Leinen an dem Gürtel.

Die beste Hundeleine zum Joggen mit Trinknapf: Leisegrün

  • dreiteiliges Set mit Leine, Bauchgurt und Trinknapf
  • Trinknapf aus praktischem Silikon
  • eingearbitete Reflektorstreifen für das Laufen bei Nacht
  • hat eine Länge von 120 Zentimetern
  • dehnbar bis 170 Zentimeter
  • für mittelgroße bis große Hunde geeignet
  • wasserabweisend

Diese Leine zeichnet sich durch ihr Zubehör aus. Neben einem Laufgurt mit zwei kleinen integrierten Taschen kommt die Leinen mit einem Trinknapf. Dieser ist aus leichtem Silikon und durch einen Karabinerhaken einfach am Laufgurt zu befestigen. Der Bauchgurt lässt sich verstellen und hat so eine Größe von 70 bis 130 Zentimetern.

Die Leine verfügt über Reflektorstreifen, ist wasserabweisend und kann von 120 auf bis zu 170 Zentimeter gedehnt werden. Das Produkt ist sehr gut verarbeitet und somit auch für Hunde über 40 Kilogramm geeignet. Die Handschlaufe macht direktes Eingreifen ist das Geschehen möglich. Als Extra verfügt die Leine über patentierte Verschlüsse, die das Verdrehen der Leine verhindern.

Diese Leine hebt sich durch ihr Zubehör hervor. Durch den innovativen Silikonnapf mit simpler Befestigung am Gürtel hast Du so mit einem Kauf ein preiswertes Rundumpaket.

Die beste Hundeleine zum Joggen mit verstellbarer Leine: Nikkipet

  • Leine mit Handschlaufe
  • längenverstellbar von 110 bis 130 Zentimeter
  • kommt mit verstellbarem Bauchgurt
  • Bungeeleine mit Dehnbarkeit bis zu 30 Zentimetern
  • reflektierende Nähte und Metallverschlüsse bieten Sicherheit

Diese Leine ist Längenverstellbar und lässt sich je nach Bedarf zwischen einer Länge von 110 bis 130 Zentimetern einstellen. Zusätzlich bietet die Bungeeleine dem Hund auch bei ruckartigen Bewegungen einen sicheren Spielraum von 30 Zentimetern. Die Karabiner aus Metall sorgen für extra Stabilität. Möchtest Du nachts laufen gehen, verfügt die Leine über reflektierende Nähte. Achte darauf, dass diese Leine für mittelgroße bis große Hunde geeignet ist. Für kleine und leichte Hunde ist sie zu schwer.

Der Gürtel verfügt über zwei integrierte Taschen. Dadurch sind die Taschen recht schmal und bieten gerade genug Platz für Schlüssel, Kotbeutel oder Leckerchen. Ein Smartphone ist zu groß und muss anderweitig verstaut werden.

Legst Du neben der standardmäßigen Elastizität einer Joggingleine zudem Wert auf Längenverstellbarkeit, ist dieses Produkt eine gute Wahl zum fairen Preis.

Die beste Hundeleine zum Joggen für große Hunde: Pet Room Premium

  • mit Doppelgriffen für optimale Kontrolle
  • aus robustem Nylon mit Metall Verschlüssen
  • inklusive verstellbarem Bauchgurt mit Tasche
  • Reflektierende Elemente
  • dehnbare Bungeeleine von 140 bis 210 Zentimeter

Große und schwere Hunde sind für diese Leine kein Problem. Auch bei einem Körpergewicht von 30 Kilogramm ist die Leine stabil und hält die Spannkraft. Durch den Bungee-Effekt ist die Leine elastisch und lässt dem Hund Freiheit. Da die Leine für große Hunde ist, könnte sie für kleine Hunde zu stramm sein, sodass sie die Leine nicht dehnen können.

Der Bauchgurt hat zwei Ringe. So kannst Du entscheiden, ob der Hund rechts oder links laufen soll. Außerdem könntest Du bei Bedarf noch einen zweiten Hund einhängen. Der Bauchgurt kommt mit einer kleinen Tasche, die sich einfach anbringen lässt. Mit der Tasche kannst Du Handy, Schlüssel, Leckerchen und Kotbeutel einfach mitführen und hast die Hände frei.

Alles in allem ist es eine stabile Leine mit einem robusten Gummi und haltbaren Karabinern aus Metall. Wenn Du möchtest, kannst Du die Leine auch zum normalen Gassi-Gehen benutzen.

Die beste Hundeleine zum Joggen für kleine Hunde: Hundefreund

  • für kleine Hunde bis 15 kg
  • elastisch von 110 bis 160 Zentimeter
  • Leine aus Nylon mit Verschlüssen aus Metall
  • mit zwei Handschlaufen
  • inklusive Bauchgurt mit abnehmbarem Hüftbeuetel
  • Reflektornähte ermöglichen das Laufen bei Nacht

Bei dieser Leine sind die Metallteile kleiner als bei gewöhnlichen Joggingleinen. Das reduziert das Gewicht der Leine und macht sie so besonders angenehm für kleine Hunde. Auch die Federung ist extra auf kleine und leichte Hunde ausgelegt, sodass sie die Leine trotz ihrer geringen Zugkraft dehnen können. Die beiden Handschlaufen und die Reflektoren sorgen für extra Sicherheit.

Der Hüftgurt ist hier besonders schmal und kann nach Belieben von 70 bis 120 Zentimetern verstellt werden. Der Gürtel kommt mit einer extra Tasche, die leicht zu befestigen ist und genügend Stauraum für alles Wichtige bietet. Die Polsterung der Innenseite des Gürtels sorgt für extra Komfort.

Solltest Du Deine Leine für einen kleinen oder leichten Hund suchen, ist dieses Produkt eine gute Wahl.

Ratgeber

Die Favoriten der Redaktion haben wir nach bestimmten Kriterien ausgewählt. Damit auch Du weißt, worauf Du achten musst, findest Du im Folgenden alle Informationen und Tipps, um die perfekte Hundeleine zum Joggen zu finden.

Welches Alter muss der Hund erreicht haben, um joggen gehen zu können?

Grundsätzlich sollte Dein Hund ausgewachsen sein, bevor Ihr gemeinsam mit dem Lauftraining beginnt. Grund dafür ist die hohe Belastung der Knochen und Gelenke beim Joggen. Als Richtwert kannst Du Dich an der 24-Monate-Marke orientieren. Vorher solltest Du auf keinen Fall mit dem Lauftraining beginnen.

Wichtig: Da der Zeitpunkt, an dem Dein Hund ausgewachsen ist, von Rasse zu Rasse variiert, solltest Du vorher den Tierarzt zurate zu ziehen.

Was ist der Unterschied zu einer normalen Hundeleine?

Im Gegensatz zur normalen Gassi-Leine besitzen Hundeleinen zum Joggen einen elastischen Dämpfer oder Expander, um ruckartiges Stehen Bleiben oder Ziehen Deines Hundes abzufedern. So wird Verletzungen vorgebeugt und das Lauferlebnis für Mensch und Vierbeiner zum vollen Erfolg.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Hundeleinen zum Joggen?

Das Angebot an Hundeleinen zum Joggen ist schier endlos. Um bei der Entscheidungsfindung nicht das Ziel aus den Augen zu verlieren, zeigen wir Dir im Folgenden, welche unterschiedlichen Modelle auf dem Markt sind und was es beim Kauf einer Hundeleine zum Joggen zu beachten gibt.

Gewicht des Hundes

Vor dem Kauf solltest Du Deinen Hund wiegen. Viele Hersteller geben in der Beschreibung ihres Artikels genau an, für welche Gewichtsklasse die angebotene Hundeleine zum Joggen geeignet ist. So stellst Du sicher, dass die Leine für die Zugkraft Deines Hundes geeignet und somit stabil und reißfest ist.

Größe des Hundes

Der wichtigste Faktor für den Kauf der Leine ist das Gewicht des Hundes. Die Größe des Hundes kannst Du grundsätzlich vernachlässigen. Hast Du einen besonders kleinen Hund, bietet sich allerdings der Kauf einer Joggingleine für kleine Hunde an. Diese sind kürzer als Leinen für Hunde mit normaler Größe. Ist Dein Hund sehr klein, solltest Du allerdings darüber nachdenken, ob er aufgrund seiner Größe und den damit verbunden kurzen Beinen überhaupt für das gemeinsame Joggen geeignet ist.

Die Größe des Hundes wird dann relevant, wenn Du zusätzlich ein Geschirr für Deinen Hund erwerben möchtest. Über die Vorteile eines Brustgeschirrs zum Joggen erfährst Du weiter unten mehr.

Leinenlänge

Bei der Wahl der Länge der Joggingleine kommt es ganz auf Dich und Deinen Hund an. Die meisten Hundeleinen zum Joggen haben eine Länge zwischen 1,20 Meter und 2 Metern. Wenn Du möchtest, dass Dein Hund nah bei Dir läuft und wenig Spielraum zum Stehenbleiben und Schnüffeln hat, ist eine Leine in diesem Längenspektrum absolut ausreichend.

Längenverstellbar

Fast alle Leinen auf dem Markt sind Längenverstellbar. So kannst Du die Länge je nach Belieben einstellen und Deinen Hund beispielsweise während der Jagdsaison etwas kürzer führen. Achte hierbei auf die Angaben des Herstellers, was die minimale und maximale Länge der jeweiligen Leine betrifft.

Wichtig: Neigt Dein Hund zu impulsivem Verhalten und lässt sich je nach Situation nur schwer kontrollieren, solltest Du die Leine möglichst kurz halten. So schützt Du Dich und andere.

Leinengewicht

Wie viel die Leine wiegen darf, entscheidest Du ganz nach persönlicher Präferenz und Komfort. Denn: Je schwerer die Leine, desto mehr Gewicht musst Du mit Dir herumtragen. Ausschlaggebend sind hier die Länge der Leine, sowie das Material der Karabiner. Wählst Du beispielsweise Karabiner aus Kunststoff, sparst Du im Vergleich zu Karabinern aus Metall etwas Gesicht. Auf das Material der Karabiner gehen wir in der Rubrik Verschlüsse noch einmal näher ein.

Robustheit

Um lange an der Leine Freude zu haben, solltest Du bei der Wahl des Modells besonderen Wert auf die Robustheit des Materials legen. Das gilt aber nicht nur für die Leine an sich, sondern auch für Ösen und Karabinerhaken, die an der Leine befestigt sind.

Material

Hundeleinen zum Joggen bestehen meistens aus synthetischem Material, wie beispielsweise Nylon. Wichtig hierbei ist, dass Du sowohl bei der Leine, als auch bei den Karabinern ein robustes Material wählst. Die am häufigsten verwendeten Materialien findest Du hier aufgelistet.

Nylon

Der Großteil der Leinen auf dem Markt besteht aus Nylon. Nylon ist besonders robust und reißfest. So haben Leinen aus diesem Material eine lange Lebensdauer.

Joggingleinen aus Nylon können je nach Stärke der Verschmutzung einfach per Handwäsche mit klarem Wasser oder bei niedrigen Temperaturen in der Waschmaschine gereinigt werden. Das Nylon Material trocknet zudem schnell und ist so gleich wieder einsatzbereit.

Verschlüsse

Ein wichtiger Bestandteil der Leine sind die Karabiner-Verschlüsse, mit denen die Joggingleine am Hund und am Bauchgurt befestigt wird. Wie bei der Leine gibt es auch bei den Verschlüssen verschiedene Materialien. Die am häufigsten verwendeten sind Metall und Kunststoff.

Metall

Die meisten Hundeleinen zum Joggen sind mit Metall-Karabinern ausgestattet. Sie sind besonders robust und langlebig. Sollte Dein Hund also einmal abrupt stehen bleiben oder an der Leine ziehen, musst Du Dir keine Sorgen machen, dass der Karabiner nachgibt.

Kunststoff

Karabiner aus Kunststoff sind sehr leicht. Suchst Du nach einer möglichst leichten Leine, sind sie eine gute Wahl. Allerdings ist der Kunststoff nicht so robust wie Metall und kann mit der Zeit spröde werden. Zudem könnte Dein Hund die Kunststoff-Karabiner leicht zerkauen.

Besonderheiten

Die Hundeleine zum Joggen hebt sich durch verschiedene Eigenschaften von der Leine für den Alltag ab. Über die Besonderheiten einer Joggingleine und deren Vorteile informieren wir Dich hier.

Elastisch

Joggingleinen sind, im Gegensatz zu normalen Gassi-Leinen, elastisch. Das ermöglicht einen reibungslosen Ablauf beim Joggen, auch wenn Dein Hund mal nach vorne preschen sollte. Die Elastizität gleicht die Spannung gut aus, sodass der Hund Dich nicht vor sich herzieht.

Ruckdämpfer

Das wichtigste Feature ist der Ruckdämpfer. Durch das erhöhte Tempo beim Joggen könnte an abruptes ziehen an der Leine Deinen Hund verletzen. Der Ruckdämpfer federt jedes Ziehen ab und macht es möglich, im Notfall durch Ziehen an der Leine in das Geschehen einzugreifen, ohne eine Verletzung zu befürchten.

Handschlaufen

Einige Hundeleinen zum Joggen verfügen unabhängig davon, ob Du den Hund lieber am Bauchgurt einhängst oder die Leine in der Hand hältst, über Handschlaufen. Mit den Handschlaufen kannst Du in brenzligen Situationen direkt eingreifen und Deinen Hund schnell zurückziehen. Zusätzlich ermöglichen die Handschlaufen, die Joggingleine auch zum normalen Laufen zu verwenden.

Reflektoren

Je nach Ausführung sind Hundeleinen zum Joggen mit Reflektoren versehen. Reflektierende Elemente machen Dich und Deinen Hund abends für andere, wie zum Beispiel Autos oder andere Jogger*innen sichtbar. Möchtest Du ausschließlich tagsüber joggen gehen, sind Reflektoren nicht unbedingt nötig.

Welche Marken stellen qualitative Hundeleinen zum Joggen her?

Diese Tabelle zeigt eine kleine Übersicht von Herstellern für Hundeleinen zum Joggen.

Pet Roomist spezialisiert auf preiswerte Hundeleinen zum Joggen und deren Zubehör
HundefreundHersteller von hochwertigem Hundezubehör für jede Rasse
Barkswellein englischer Anbieter, der sich auf Leinen zum Joggen fokussiert

 

Wo kann man eine Hundeleine zum Joggen kaufen?

Hundeleinen speziell zum Joggen findest Du überall, wo es Tierbedarf gibt. Ob Du sie lieber bequem in einem Online-Shop oder im Einzelhandel kaufst, bleibt dabei ganz Dir überlassen. Beispiele für Anbieter sind:

  • Amazon
  • Ebay
  • Fressnapf
  • Zoo & Co.
  • Hornbach
  • Obi

Wichtiges Zubehör für die Hundeleinen zum Joggen

Neben der Hundeleine zum Joggen bieten viele Hersteller praktisches Zubehör an. Dieses kannst Du entweder bereits mit der Leine erwerben oder bei Bedarf später nachrüsten.

Brustgeschirr

Je nach Anbieter werden Hundeleinen zum Joggen entweder einzeln, mit Halsband oder mit Brustgeschirr angeboten. Um Verletzungen des Halses und der Wirbelsäule Deines Hundes zu vermeiden, lohnt es sich ein Modell mit Hundegeschirr zu wählen. Wird die Joggingleine Deiner Wahl nur ohne Geschirr angeboten, kannst Du dieses problemlos nachrüsten. Ein besonderes Jogging-Geschirr ist dabei nicht nötig. Besitzt Du bereits ein Hundegeschirr zum Gassi Gehen, kannst Du dieses ruhig verwenden.

Bauchgurt

Viele Joggingleinen werden bereits in Kombination mit einem Bauchgurt angeboten. Möchtest Du beim Laufen gerne die Hände freihaben, kannst Du die Leine einfach mit dem Karabiner am Bauchgurt einhängen. Zudem verfügen manche Bauchgurte über Extras wie kleinen Taschen für Leckerlis, Schlüssel, Handy oder ähnliches.

Trinknapf

Joggen macht sowohl Mensch als auch Hund durstig. Um Deinen Hund auch während bzw. direkt nach dem Lauftraining mit Wasser zu versorgen, bieten einige Hersteller tragbare Trinknäpfe aus Silikon an. Diese kannst Du einfach mithilfe eines Karabiners an der Leine oder Deinem Bauchgurt einhängen.

Hund steht mit Brustgeschirr auf einer Wiese

Damit sich Dein Hund beim Laufen nicht verletzt, solltest Du zusätzlich zur Hundeleine zum Joggen ein Brustgeschirr verwenden.

Wie reinige ich eine Hundeleine zum Joggen?

Joggen in der Natur mit Deinem Hund macht Spaß – aber auch Dreck. Bei leichten Verschmutzungen reinigst Du die Leine am besten per Handwäsche mit klarem Wasser.

Ist die Leine etwas schmutziger, kannst Du sie problemlos bei niedrigen Temperaturen in der Waschmaschine waschen. Nach dem Reinigen einfach an der Luft trocknen lassen und schon kann der nächste Joggingausflug starten.

Tipp: Um die Karabiner zu schützen, solltest Du die Leine während der Wäsche in einen Feinwäschebeutel oder Kissenbezug geben.

Hundeleine zum Joggen Test-Übersicht: Welche Hundeleinen zum Joggen sind die Besten?

Hier siehst Du eine Übersicht aller gängigen Verbraucherschutz Tests zu Hundeleinen zum Joggen. Leider hat bis jetzt noch keine der angegebenen Organisationen einen Test zu diesem Thema durchgeführt. Sollte sich dies ändern, aktualisieren wir die Tabelle natürlich für Dich.

TestmagazinHundeleinen zum Joggen Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestBislang kein Test vorhanden.
Öko TestBislang kein Test vorhanden.
Konsument.atBislang kein Test vorhanden.
Ktipp.chBislang kein Test vorhanden.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Hundeleinen zum Joggen

Sollten noch Fragen offen sein, kannst Du Dich gerne durch unser FAQ klicken. Hier haben wir die am häufigsten gestellten Fragen für Dich beantwortet.

Ist es für Hunde gefährlich lange Strecken zu laufen?

Bevor Du und Dein Vierbeiner so richtig loslegen könnt, ist es wichtig den Hund an das Joggen und die damit verbundene Belastung zu gewöhnen. Hunde lieben Bewegung, müssen aber wie wir Menschen erst einmal trainieren, um Ausdauer zu entwickeln.

Wenn Du Deine perfekte Jogging-Leine gefunden hast, startest Du am besten erst einmal mit kleinen Runden. Je nach Trainingserfolg kannst Du die Runden von Mal zu Mal vergrößern.

Achte außerdem darauf, sowohl Wasser für Dich, als auch für den Hund einzupacken. Nach dem Sport haben Hund und Mensch gleichermaßen Durst und sollten ihre Wasserspeicher wieder auffüllen.

Eignet sich jede Hunderasse zum Joggen?

Prinzipiell kannst Du mit jedem Hund joggen gehen. Manche Rassen eignen sich allerdings besser als andere. Mops, Corgi und Dackel sind aufgrund ihrer kurzen Beine keine allzu guten und ausdauernden Läufer. Husky, Windhund und Labrador dagegen sind in der Regel echte Bewegungs-Junkies und geben den perfekten Trainingspartner ab.

Zusammengefasst: Hier geht probieren über studieren. Je nach Rasse, Charakter, Alter, Anatomie und gesundheitlicher Vorgeschichte können sich von Hund zu Hund Unterschiede in Ausdauer, Laufbereitschaft und -begeisterung ergeben. Bist Du Dir dennoch unsicher, solltest Du vorher auf jeden Fall den Rat eines Tierarztes einholen.

Wie kann ich den Hund an die Leine gewöhnen?

Bevor Du mit Deinem Hund joggen gehst, sollte er bereits an das Konzept der Leine gewöhnt sein. Außerdem ist es ratsam, dass Ihr ein eingespieltes Team seid und der Hund das Bei-Fuß-Laufen gut beherrscht. Ist dies der Fall, ist eine extra Gewöhnung an die Jogging-Leine nicht nötig.

Kann ziehen an der Leine meinen Hund verletzen?

Wie Du bereits weißt, verfügen Hundeleinen zum Joggen über einen elastischen Dämpfer. Dieser dämpft in erster Linie ruckartige Bewegungen des Hundes, aber auch das Ziehen an der Leine Deinerseits ab. Also keine Sorge: ein kleiner Zug in die richtige Richtung kann Deinem Vierbeiner nichts anhaben.

Benötige ich auch ein spezielles Halsband?

Für das Lauftraining mit Deinem Hund solltest Du immer ein Geschirr und kein Halsband verwenden. Das Geschirr gibt sowohl dem Hund, als auch Dir mehr Sicherheit. Zudem verhindert es mögliche Verletzungen des Vierbeiners an Hals oder Wirbelsäule durch die Zugkräfte, die beim Joggen entstehen können.

Wann ist die beste Zeit, um mit meinem Hund joggen zu gehen?

Wichtig ist, dass Du nicht direkt nach dem Füttern mit Deinem Hund joggen gehst. Auch Hunde brauchen eine gewisse Zeit um zu verdauen. In der Regel dauert das Verdauen bei Hunden ca. 2 Stunden. Während dieser Zeit solltest Du große körperliche Anstrengungen für den Hund vermeiden, da es sonst zu einer lebensgefährlichen Magendrehung kommen könnte.

Zudem spielt die Außentemperatur eine Rolle. Da Hunde weniger Schweißdrüsen als Menschen besitzen, solltest Du zum Wohl Deines Vierbeiners nicht bei zu hohen Temperaturen oder in der prallen Sonne laufen gehen.

Wie oft kann ich mit meinem Hund joggen gehen?

Um Deinen Hund nicht zu überanstrengen, solltest Du nach entsprechendem Training maximal jeden zweiten Tag mit Ihm laufen gehen. Denn: Auch Hunde können Muskelkater bekommen. Diesen erkennst Du an unrunden und steifen Bewegungen Deines Hundes nach dem Joggen.

Kann ich überall mit meinem Hund joggen gehen?

Hunde haben empfindliche Pfoten. Achte deshalb darauf, dass Du harte und steinige Strecken mit spitzem Untergrund vermeidest. Am besten eignen sich Wiesen- oder Waldboden.

Wie viel kostet eine Hundeleine zum Joggen?

Je nach Material und Zubehör kannst Du für eine Joggingleine zwischen 10 Euro und 75 Euro ausgeben. Auch hier gilt: Qualität hat ihren Preis. Um mit der Leine lang Spaß zu haben, lohnt es sich, etwas mehr zu investieren.

Brauche ich zusätzlich einen Bauchgurt?

Wenn Du beim Joggen gern die Hände freihast, lohnt es sich in einen Bauchgurt zu investieren. Klar kannst Du Dir die Joggingleine bei entsprechender Länge auch ohne Bauchgurt um die Hüfte binden. Bauchgurte sind aber gepolstert und vermeiden so unangenehmes Reiben der Leine.

Zudem unterstützen sie durch ihre Breite und die damit verbunden Verteilung der Zugkraft des Hundes Deinen Rücken und schützen Dich vor Verletzungen. Je nach Modell verfügt ein Bauchgurt außerdem über kleine Taschen, die zum Verstauen von Leckerlis, Handy und Schlüssel dienen können.