Zum Inhalt springen

Baumloser Sattel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Baumloser Sattel auf Pferd
5/5 - (1 vote)

Ein baumloser Sattel als günstige Alternative zu einem Sattel mit festem Baum aus Holz, Kunststoff oder Leder findet immer mehr Zuspruch bei erfahrenen Reitern. Ein baumloser Sattel ist bequem, passt auf jedes Pferd und durch eine Vielzahl verschiedener Modelle findest auch Du den richtigen baumlosen Sattel für Dein Pferd. In diesem Beitrag haben wir für Dich aktuelle Tests zu verschiedenen Modellen und die wichtigsten Kaufkriterien zusammengefasst und geben Dir Tipps, auf was Du beim Kauf eines baumlosen Sattels achten solltest.

Unsere Favoriten

Der beste baumlose Westernsattel: A&M Reitsport Westernreitsattel Portland*
„Der flexibelste Westernsattel, den man finden kann.“

Der beste baumlose Kindersattel: Kerbl Sattelset Economy Pony 325415*
„Der perfekte Sattel für die Kleinsten im Stall.“

Der bester baumlose Vielseitigkeitssattel: German Riding Sattel Expert*
„Hohe Qualität zum kleinen Preis. Sogar nach Monaten sieht er noch aus wie neu.“

Der beste baumlose Dressursattel: A&M Reitsport Baumloser Dressursattel Preston*
„Sieht aus wie ein echter Dressursattel. Ein echter Hingucker.“

Der beste baumlose Wanderreitsattel: A&M Reitsport Baumloser Wanderreit Sattel TRISHUL*
„Die richtige Wahl für lange Ritte mit oder ohne Gepäck.“

Der beste baumlose Spanische Sattel: CHRIST Fellsattel IBERICA Plus*
„Man sitzt wie auf Wolken – ein einzigartiges Gefühl für Pferd und Reiter.“

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Da eine Maßanfertigung nicht unbedingt notwendig ist und eine einfache Anpassung ausreicht, ist ein baumloser Sattel eine kostengünstige Alternative zu Sätteln mit festem oder flexiblem Baum
  • Baumlose Sättel gibt es in verschiedenen Modellen für Dressur, Vielseitigkeit, Wanderreiten und Westernreiten
  • Ein baumloser Sattel „wächst mit“
  • Dein Pferd hat mehr Bewegungsfreiheit in der Schulter und im Rücken
  • Dank der Flexibilität findet sich für jedes Pferd ein baumloser Sattel
  • Durch das Fehlen eines massiven Sattelbaums ist ein baumloser Sattel um einiges leichter

Die besten baumlosen Sättel: Favoriten der Redaktion

Wir haben uns genauestens über verschiedene baumlose Sättel informiert und hier unsere Favoriten für Dich zusammengefasst.

Der beste baumlose Westernsattel: A&M Reitsport Westernreitsattel Portland

Was uns gefällt:

  • erhältlich in 2 Größen
  • geringes Gewicht
  • aus geöltem Büffelleder
  • verschiedene Kopfeisen zur Auswahl
  • anpassbar durch Klettkissen
  • kein spezielles Pad notwendig

Was uns nicht gefällt:

  • Kopfeisen müssen zusätzlich erworben werden
  • Sattelgurt nicht inklusive

Redaktionelle Einschätzung des Westernsattels Portland

Der Portland ist in den Sitzgrößen 16 Zoll und 17 Zoll erhältlich und wiegt in beiden Größen nur etwa 10 kg. Das geölte Büffelleder gibt dem Sattel eine edle Optik und lässt Dich weich sitzen.

Der Sattel ist durch die verstellbaren Klettkissen individuell anpassbar. Es ist außerdem ein Kopfeisen der Größe 1 eingebaut. Weitere Kopfeisen in den Größen 2, 3 und 4 sind beim Hersteller erhältlich und lassen sich einfach austauschen.

Auch die Bügelriemen sind nicht fest vernäht und können abgenommen und gewechselt werden.
Dank der flexiblen Verarbeitung und verstellbaren Sattelkissen und Kopfeisen, kann der Portland wunderbar für mehrere Pferde verwendet werden.

A&M Reitsport hat die Produktion in Indien, wo direkt vor Ort die Qualität der Materialien und Endprodukte kontrolliert und gesichert wird. Die Arbeiter bekommen einen fairen Lohn und für jeden verkauften Sattel spendet A&M Reitsport 1 Euro für die Ausbildung von Kindern in Kanpur, Indien.

Das Büro und Lager sitzen in Berlin und können so eine schnelle und effiziente Kundenbetreuung sichern.

Der beste baumlose Kindersattel: Kerbl Sattelset Economy Pony 325415

Was uns gefällt:

  • Komplettset aus Sattel, Sattelgurt, Steigbügelriemen und Steigbügeln
  • hochwertiges Synthetikmaterial
  • rutschfeste Sitzfläche
  • Klettkissen zur individuellen Anpassung an den Pferderücken
  • abnehmbare Kniepauschen für eine optimale Sitzposition

Was uns nicht gefällt:

  • die Steigbügel haben keine Einlage und sind deshalb glatt und rutschig

Redaktionelle Einschätzung des Kerbl Sattelset Economy Pony

Der Sattel passt mit einer Sitzfläche von 15 Zoll und einer Gesamtgröße von 38 cm wunderbar auf Shetland Ponys. Der Sattelgurt aus Baumwolle hat eine Länge von 110cm und ist damit auch ideal für Ponys mit ein wenig mehr Bauchumfang geeignet.

Die rutschfeste Sitzfläche und ein Griff am Vorderzwiesel machen ihn zu einem wunderbaren Anfängersattel für Kinder.

Durch die abnehmbaren Sattelkissen und Kniepauschen ist der Sattel individuell an Pony und Kind anpassbar und sorgt für einen wunderbar sicheren Sitz.

Das Synthetikmaterial ist pflegeleicht. Der Sattelgurt aus Baumwolle lässt sich ganz einfach in der Waschmaschine reinigen.

Der beste baumlose Vielseitigkeitssattel: German Riding Sattel Expert

Was uns gefällt:

  • rutschfestes Micro Suede
  • Sattelunterseite aus weichem Synthetik-Fell
  • flexibles, abnehmbares Kopfeisen
  • individuell positionierbare Steigbügelaufhängung
  • in verschiedenen Farben erhältlich
  • Befestigungsringe für Schweifgurt, Hilszügel und Packtaschen

Was uns nicht gefällt:

  • der Sattel hat keinen Wirbelsäulenkanal, ein
    zusätzliches Pad oder Polster sind notwendig

Redaktionelle Einschätzung des German Riding Sattel Expert

Mit einer Sitzfläche von 18 Zoll und einer Gesamtlänge von 55 cm passt der baumlose Vielseitigkeitssattel von German Riding auch auf Pferde mit kurzem Rücken.

Das rutschfeste Material aus Micro Suede und die große Sitzfläche gewähren einen sicheren und festen Sitz. Knie- und Wadenpauschen sorgen für zusätzliche Stabilität im Sattel.

Das Material der Sitzfläche und auch das Synthetik-Fell der Sattelunterseite sind pflegeleicht.

Das Kopfeisen ist aus biegsamem Aluminium lässt sich über Klettbefestigungen abnehmen.

Da dieser Sattel keine zusätzliche Polsterung für die Wirbelsäule des Pferdes hat, sollten unbedingt ein Pad mit wirbelsäulenschonenden Einlagen darunter aufgelegt werden.

Eine große Auswahl an verschiedenen Farben und Farbkombinationen steht für dieses Modell zur Verfügung.

Der beste baumlose Dressursattel: A&M Reitsport Baumloser Dressursattel Preston

Was uns gefällt:

  • Klettkissen für Wirbelsäulenfreiheit
  • Optik wie ein Baumsattel
  • wechselbares Kopfeisen
  • in 2 Größen erhältlich
  • kein spezielles Pad notwendig

Was uns nicht gefällt:

  • mit 8 kg ist der Sattel überdurchschnittlich schwer
  • kein Zubehör enthalten

Redaktionelle Einschätzung des Dressursattels Preston

Der Sattel ist aus hochwertigem, weichem Büffelleder und sieht aus wie ein echter Dressursattel. Das edle Design macht ihn zum echten Hingucker.

Das Material schmiegt sich an den Pferderücken an, färbt nicht ab und quietscht und knarzt nicht.
Erhältlich ist der Preston in den Sitzgrößen 17 Zoll und 18 Zoll, mit den jeweiligen Gesamtlängen von 44 cm und 46 cm.

Die verstellbaren Klettkissen sind einfach zu handhaben und können schnell an den Rücken des Pferdes angepasst werden.

Ein Kopfeisen der Größe 27 cm ist bereits eingebaut und kann durch zwei weitere Kopfeisen der Größe 22 cm und 25 cm ausgetauscht werden.

Ein Minuspunkt ist das für baumlose Dressursättel schwere Gewicht von 8 kg.

Der beste baumlose Wanderreitsattel: A&M Reitsport Baumloser Wanderreit Sattel TRISHUL

Was uns gefällt:

  • Klettkissen zur Anpassung an den Pferderücken
  • abnehmbares Kopfeisen und Hinterzwiesel
  • mit 4 kg ein sehr leichter Sattel
  • in zwei Größen erhältlich
  • hochwertiges Nubukleder

Was uns nicht gefällt:

  • fehlende Pauschen und glattes Leder können zu einem unsicheren Sitz führen

Redaktionelle Einschätzung des TRISHUL

Der TRISHUL ist ein absoluter Allrounder.

Das Leder ist weich und formbar. Durch die verstellbaren Klettkissen bietet er dem Pferd eine gute Wirbelsäulenfreiheit. Das Kopfeisen hat eine breite von 31 cm und kann ebenso wie der Hinterzwiesel entfernt werden, um dem Pferderücken noch besser angeglichen zu werden.

Mit einem Gewicht von nur 4 kg eignet sich der TRISHUL hervorragend für längere Ritte. An der Seite des Sattels sind praktische Packtaschenringe angebracht, um das Gepäck für Tagesritte sicher befestigen zu können.
Die hochwertige Qualität von Material und Verarbeitung garantieren eine lange Nutzdauer ohne große Verschleißerscheinungen.

Nubukleder ist sehr pflegeintensiv und sollte regelmäßig gereinigt und gepflegt werden.
Erhältlich ist der Sattel in den Größen 16 Zoll mit 55 cm Gesamtlänge und 17 Zoll mit 57cm Gesamtlänge.

Der beste baumlose Spanische Sattel: CHRIST Fellsattel IBERICA Plus

Was uns gefällt:

  • dicke Polsterung für Pferd und Reiter sorgt für
    maximalen Komfort
  • therapeutisches Lammfell für optimalen
    Druckschutz und Temperaturregulierung
  • pflegeleichtes und hochwertiges Material
  • naher Sitz am Pferd für feine Hilfengebung
  • Steigbügelhalterung ist vorhanden

Was uns nicht gefällt:

  • recht hoher Preis

Redaktionelle Einschätzung des IBERICA Plus

Der IBERICA Plus ist ein absoluter Liebling unter den Fellsätteln, und das zu Recht. Jeder Sattel wird von Hand gefertigt. Das Lammfell von freilaufenden Tieren aus dem südlichen Chile und Australien hat eine besonders hohe Qualität und sorgt beim Pferd für eine optimale Polsterung des Rückens. Die Wirbelsäule liegt frei und es kommt nicht zu Druckstellen oder Fellabrieb. Schweiß wird gut aufgenommen und Wärme kann durch das atmungsaktive Material abgeführt werden.

Die Pflege des Sattels ist wunderbar einfach. Nachdem alle Schaumstoffeinlagen entfernt wurden, kann der Sattel einfach in der Waschmaschine gewaschen werden. Der Hersteller empfiehlt ein Lammfell-Waschmittel zu verwenden. Die Felle und Stoffe sind außerdem trocknerbeständig und bleiben durch die Wärme und Bewegung lange weich und geschmeidig.

Die Steigbügelhalterung sitzt etwas tiefer als bei anderen Sätteln, kürzere Steigbügelriemen könnten hier notwendig sein.

Um die richtige Größe des Sattels zu finden, empfiehlt der Hersteller die eigene Konfektionsgröße als Maß zu nehmen.

Christ wurde mehrfach von verschiedenen Umweltorganisationen für die herrschenden Qualitätsstandards und das Verwenden von Naturmaterialien ausgezeichnet.

Kaufratgeber für Baumloser Sattel

Wenn Du im Internet nach “Baumloser Sattel” suchst, findest Du erst mal viel Kritik von Pferde-Experten, Sattlern und Reitern. Davon solltest Du Dich aber nicht abschrecken lassen.
Wie jeder andere Sattel auch, hat ein baumloser Sattel seine Vor- und Nachteile. Es kommt immer darauf an, für welchen Zweck Du einen baumlosen Sattel suchst.

Für wen eignet sich ein baumloser Sattel?

Baumlose Sättel finden sich für jeden Reitstil, egal ob Reitanfänger oder erfahrener Reiter. Sogar Kinder können schon mit baumlosen Sätteln auf Shetlandponys reiten.

Man sagt zwar, dass es für jedes Pferd den passenden baumlosen Sattel gibt, trotzdem solltest Du einige Dinge beachten, bevor Du einen baumlosen Sattel kaufst.

Ein baumloser Sattel ist für Dein Pferd geeignet, wennEin baumloser Sattel ist für Dein Pferd ungeeignet, wenn
Dein Pferd sehr alt ist und Du keinen teuren Maßsattel anfertigen lassen möchtestDein Pferd eine sehr schwache Rückenmuskulatur hat
Dein Pferd eine schwierige Sattellage hat, zum Beispiel einen sehr hohen oder sehr niedrigen WiderristDein Pferd auf feine Gewichtshilfen reagiert und Du den Sattel dick polstern musst
Dein Pferd in der Entwicklung ist und Muskeln aufbautDein Pferd einen Senkrücken hat
Dein Pferd Druckstellen von einem Baumsattel hat und sich erholen sollDu einen Sattel für Springtraining suchst
Du den baumlosen Sattel lediglich für lockeres Reiten in der Freizeit nutzen möchtestDu den Sattel für Turniere nutzen möchtest
Du gerne ohne Sattel reitest, aber ein wenig mehr Halt und Sicherheit auf dem Pferderücken möchtest

Vorteile eines baumlosen Sattels

Ein Sattel mit festem Baum muss perfekt auf den Rücken Deines Pferdes angepasst werden, damit er nicht drückt und Muskelatrophien (Muskelschwund) im Schulter- und Rückenbereich Deines Pferdes verursacht.
Ein baumloser Sattel muss nicht nach Maß gefertigt werden, denn passt er sich ein Stück weit dem Rücken Deines Pferdes an und kann in den Bewegungen mitschwingen. Dein Pferd hat mehr Bewegungsfreiheit im Rücken und in den Schultern.

Flexibilität

Durch die Flexibilität des Materials und der Verarbeitung musst Du den baumlosen Sattel auch nicht so häufig von einem Sattler nachjustieren lassen.

Gerade für alte Pferde und Pferde mit schwieriger Sattellage eignet sich ein baumloser Sattel sehr gut.
Da ein baumloser Sattel viel Bewegungsfreiheit gibt und leicht und weich auf dem Pferderücken liegt, kann er auch gut zum Einreiten von Jungpferden verwendet werden. Auch hier ist ein Vorteil, dass der Sattel sich dem Pferderücken anpasst und mit dem Muskelaufbau mitwächst.

Gewicht

Ein weiterer Vorteil ist das leichte Gewicht. Ein Springsattel mit Holzbaum bringt ungefähr 8 kg auf die Waage, ein Westernsattel kann schon mal bis 20 kg wiegen. Ein baumloser Sattel des gleichen Modells wiegt nur noch ungefähr die Hälfte.

Viele Reiter sind begeistert, dass die Bewegungen des Pferdes direkt spürbar sind und es sich so anfühlt, als würde man komplett ohne Sattel reiten.

Sattel wird angepasst

Ein Sattler passt den Sattel an den Pferderücken an und tastet nach möglichen Druckstellen unter den Sattelkissen.

Kritikpunkte

Als die ersten baumlosen Sättel entwickelt wurden, war das größte Problem der fehlende Druckausgleich und die fehlende gleichmäßige Gewichtsverteilung.

Vor allem an den Steigbügelaufhängungen und unter den Sitzhöckern des Reiters entstanden Druckspitzen, die zu schmerzhaften Verspannungen und Fellabrieb führten.

Viele Hersteller von baumlosen Sätteln haben deshalb ein System entwickelt, dass die Gewichtsverteilung des Reiters auf dem Pferderücken verbessert und die Wirbelsäule entlasten soll.

Polsterung unter dem baumlosen Sattel

Damit der baumlose Sattel nicht direkt auf der Wirbelsäule Deines Pferdes aufliegt, muss er gut gepolstert sein. Manche Reiter bezeichnen das als “einen Turm bauen”, da unter den dick gepolsterten Sattel noch ein Pad oder eine Schabracke und unter Umständen noch Soft-Einlagen aufgelegt werden. Diese vielen Schichten geben ein schwammiges Sitzgefühl.

Bis sich der Sattel und die Unterlagen eingeritten haben, sodass Du wieder auf dem Pferd sitzt, statt über dem Pferd, können einige Wochen bis Monate vergehen.

Tipp: Wenn der baumlose Sattel noch zu hoch über Deinem Pferd liegt, kannst du ihn auf einem Holzpferd einsitzen, bis sich die Polsterung ein wenig gesetzt hat.

Welche Arten von baumlosen Sätteln gibt es?

Welcher baumlose Sattel für Dich der beste ist, hängt vor allem von deinem Reitstil ab. Wie auch für Sättel mit Baum, gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Modellen, unter denen Du bestimmt etwas ansprechendes findest.

Baumloser Westernsattel

Baumlose Westernsättel eignen sich neben der Westerndisziplin gut zum Wanderreiten. Durch ihre breite Auflagefläche kannst Du gut über eine längere Zeit bequem sitzen. Wenn Dein Pferd einen kurzen Rücken hat, pass auf, dass der Sattel nicht zu lang ist.

Baumloser Dressursattel

Ein baumloser Dressursattel ist gut für leichte Trainingseinheiten. Der weiche Sitz kann es jedoch für Dich schwieriger machen Deine Schenkel ordentlich ans Pferd zu legen und Gewichtshilfen klar zu übertragen.

Baumloser Vielseitigkeitssattel

Wenn Du Dein Training abwechslungsreich gestalten möchtest, dann ist ein baumloser Vielseitigkeitssattel der Richtige für Dich. Er ist perfekt für Dressurübungen und Ausritte ins Gelände. Du kannst Dich ab und zu auch an ein paar kleinere Sprünge wagen.

Baumloser spanischer Sattel

Spanische Sättel geben viel Bewegungsfreiheit für die Schultern und die Nieren des Pferdes. Durch die breite Auflage und große Sitzfläche sitzt Du tief im Sattel und ganz nah am Pferd.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei baumlosen Sätteln?

In diesem Abschnitt findest Du alle wichtigen Punkte, die für den Kauf eines baumlosen Sattels entscheidend sind.

 

Westernsattel auf Pferderücken

Unter dem Westernsattel dienen zwei Pads als Polsterung für den Pferderücken

Material

Die meisten baumlosen Sättel sind aus Leder oder Kunstleder. Je besser die Qualität eures Sattels sein soll, desto teurer wird es. Gutes Leder muss aber auch gut gepflegt werden, sonst wird es brüchig und im schlimmsten Fall reißt es ein.

Du kannst auch einen Lammfellüberzug für Deinen Sattel kaufen. Damit sitzt Du noch weicher und wärmer. Aber auch so ein Lammfell bedarf regelmäßiger Pflege, damit es nicht verfilzt. Lammfell ist außerdem weder schmutz- noch wasserabweisend. Bei schlechtem Wetter solltest du den Lammfellsattel oder -überzug in der Sattelkammer lassen, da er mehrere Tage zum Trocknen braucht.

Gewicht des Sattels

Ein baumloser Sattel im Englischen Stil wiegt je nach Größe und Modell zwischen 2,5 und 4,5 kg.
Ein baumloser Westernsattel wiegt ungefähr 10 kg.

Pauschal kann man sagen, dass ein baumloser Sattel ungefähr die Hälfte eines Baumsattels wiegt.

Länge

Abhängig davon, ob die gesamte Sattellänge, oder nur die Sitzfläche gemessen wird, variieren die Größen und Maße. Es ist wichtig, dass Du Dich beim Hersteller oder Verkäufer informierst, welche Maße angegeben wurden.
Gängige Größen für die gesamte Sattellänge sind 47cm, 55cm, 60cm

Welche Sattelgröße für Dich passt ist nicht nur von der Größe Deines Pferdes abhängig, sondern auch von Deiner Gesäßgröße. Viele Hersteller und Verkäufer geben zusätzlich zur Sattelgröße auch die entsprechende Konfektionsgröße an.

Fest oder Flexibel

Baumlose Sättel haben nicht nur unterschiedliche Modelle, die zu Deinem Reitstil passen. Einige Modelle geben Dir zusätzlich eine Möglichkeit auszuwählen, ob alle Teile fest miteinander verbunden sein sollen, oder ob einzelne Teile flexibel befestigt und abgenommen werden können.

Feste Sattelkissen

Feste Sattelkissen sind mit dem Sattel vernäht und können von einem Sattler angepasst werden. Die meisten Sattler können Deine Sattelkissen direkt vor Ort anpassen.

Klettkissen

Klettkissen sind mit einem Klettverschluss am Sattel befestigt und können abgenommen und mit mehr oder weniger Abstand zueinander wieder befestigt werden. Das Befestigen der Klettkissen kann etwas schwierig sein und eventuell benötigst Du Hilfe, um sie gerade wieder an den Sattel zu kletten.

Tipp: Sattelkissen, egal ob sie fest vernäht oder nur mit Klett befestigt sind, sollten regelmäßig kontrolliert und aufgepolstert werden, sonst bekommt Dein Pferd Probleme mit der Rückenmuskulatur oder der Wirbelsäule.

vernähte Steigbügel

Die meisten baumlosen Sättel haben genau wie Baumsättel fest vernähte Steigbügelaufhängungen oder -riemen. Diese Steigbügel halten Dein Gewicht beim Auf- und Absteigen und bieten Dir Halt beim Leichttraben und im Leichten Sitz.

Steigbügel mit Klett

Steigbügel, die mit Klett am Sattel befestigt sind, kannst Du einfach befestigen und abnehmen. Sie eignen sich nicht zum Auf- und Absteigen und auch sonstige Belastungen wie beispielsweise Leichttraben solltest Du vermeiden. Solltest Du stürzen, lösen sich die Steigbügel von der Kletthalterung und senken das Verletzungsrisiko. Steigbügel mit Klettbefestigung findest Du meistens bei Fellsätteln.

Steigbügel sind fest am Sattel befestigtWelche Marken stellen qualitative Baumlose Sättel her?

Um Dir die Suche nach einem passenden baumlosen Sattel zu erleichtern haben wir uns einige Hersteller und Verkäufer genauer angesehen.

A&M Reitsport

A&M stellt baumlose Sättel in eigener Produktion her und sichert dadurch die Qualität der Rohstoffe und Endprodukte. Die Produkte werden ohne Zwischenhändler aus der eigenen Produktionsstätte nach Deutschland importiert und über das Büro und Lager in Berlin an den Kunden weiterverkauft.

Vor allem die baumlosen Wanderreitsättel von A&M sind günstig und erfreuen sich einer hohen Kundenzufriedenheit.

Silverado

Silverado bietet Dir eine kleine aber feine Auswahl an baumlosen Westernsätteln.
Seit 25 Jahren werden hier Sättel und Zubehör hergestellt.

Der baumlose Sattel kann direkt auf Dein Pferd angepasst werden. Dazu kommt ausgebildetes Personal direkt zu Dir in den Stall.

Silverado bietet Dir auch eine 30-tägige Geldrückgabe Garantie, sogar bei Maßanpassungen.

Barefoot

Der Barefoot Sattel wurde 2002 auf den Markt gebracht und ist seitdem weltbekannt und sehr beliebt. Mit dem geschützten und für Barefoot Sättel einzigartigen Vertebrae-Protecting-System, kurz VPS, findest Du hier qualitativ hochwertige baumlose Sättel, die den Rücken Deines Pferdes optimal schützen.

Bei Barefoot findest Du eine große Auswahl an Modellen und Zubehör für jeden Reiter und Pferdetyp.
Ein Team aus gut ausgebildetem Fachpersonal steht Dir für Fragen zur Verfügung.

Startrekk

Baumlose Sättel der Marke Startrekk werden von der Sattlerei Deuber & Partner hergestellt, die seit 25 Jahren verschiedene Sättel für unterschiedliche Reitweisen verkaufen. Der Startrekk ist ein rückenschonender, extrem leichter baumloser Sattel von hoher Qualität. Baumlose Sättel von Startrekk bieten Passformen für jeden Pferdetyp.

Eine Vielzahl an Fachhändlern bieten Dir kompetente Beratung.

HKM

Als begeisterte*r Reiter*in hast Du bestimmt schon einmal von HKM gehört. Viele Fachhändler und Onlineshops haben Produkte von HKM in ihrem Angebot. Auch wenn die Auswahl an baumlosen Sätteln nicht sonderlich groß ist, findest Du hier günstige baumlose Sättel, die den aktuellen Qualitätsstandards entsprechen.

Torsion

Ursprünglich aus Italien, war der Torsion Anfang der 90er Jahre der erste baumlose Sattel auf dem europäischen Markt. Hochwertiges Leder und von der europäischen Qualitätskontrolle geprüften Materialien sichern Dir einen ausgezeichneten baumlosen Sattel.

Torsion legt sehr viel Wert auf eine genaue Passform, deshalb kannst Du Dir auf der Webseite die Sättel nur anschauen. Der Kauf erfolgt erst nach einer persönlichen Beratung und Anprobe mit einem Experten von Torsion.

Wo kann man einen baumlosen Sattel kaufen?

Verschiedene günstige Modelle baumloser Sättel findet man in Online Shops für Pferdezubehör wie Krämer oder Decathlon und bei Amazon und eBay. Qualitativ hochwertige baumlose Sättel findest Du auf den Webseiten von Reitsportgeschäften und auch in deren Filialen vor Ort. Eine weitere Möglichkeit sind die Webseiten von Herstellern baumloser Sättel. Hier findest Du die meisten Details zu den einzelnen Modellen.

Denk dran: Der baumlose Sattel muss auf Dein Pferd angepasst werden. Die meisten Reitsportgeschäfte und Shops für Pferdezubehör stellen Fachpersonal bereit, die Dir den Sattel nach der Lieferung anpassen. Wenn der Shop keinen Sattler oder Pferdephysio-Spezialisten zur Anpassung anbieten kann, dann suche Dir einen in der Nähe.

Wie viel kostet ein baumloser Sattel?

Einen baumlosen Sattel findest Du im Internet schon unter 100 Euro. Diese Sättel haben jedoch eine geringe Lebensdauer aufgrund der billigen Materialien und Verarbeitung.

Erfahrene Reiter empfehlen zum Ausprobieren, wie sich ein baumloser Sattel für Dich und Dein Pferd anfühlt einen Sattel zu mieten. Die Wochenmiete für baumlose Sättel liegt je nach Qualität und Modell zwischen 25 und 95 Euro. Wenn Du den Sattel länger mieten möchtest, bieten einige Anbieter für folgende Wochen eine Preisreduzierung um bis zu 50%.

Wenn Du Dir schon sicher bist, dass ein baumloser Sattel für Dich und Dein Pferd das Richtige ist und Du einen hochwertigen Sattel kaufen möchtest, dann kann es ein wenig teurer werden. Ein guter baumloser Sattel kostet im Durchschnitt etwa 200 bis 500 Euro.
Die teuersten baumlosen Sättel kosten bis zu 2.000 Euro.

Und behalte immer im Hinterkopf, dass der Sattel noch an Dein Pferd angepasst werden muss. Eine Anpassung wird Dich zusätzlich noch einmal 50 bis 200 Euro kosten.

Wichtiges Zubehör für Baumlose Sättel

Damit Du und Dein Pferd möglichst lange Freude an einem baumlosen Sattel haben, gibt es einige Dinge, die Du beachten solltest. Tipps zur richtigen Pflege, und welches Zubehör bei keinem baumlosen Sattel fehlen sollte findest Du hier.

Pflegeprodukte

Um Deinen baumlosen Sattel lange in Schuss zu halten, musst Du ihn regelmäßig säubern und pflegen. Feuchtigkeit, Schweiß und Dreck machen dem Leder zu schaffen und lassen es brüchig werden.

Stelle sicher, dass Dein Sattel nach jedem Ritt gut auslüften kann. Sattelhalter sollten möglichst aus Holz sein und keinen Kontakt mit den Sattelkissen haben, da sich diese durch Druck verformen können.

Bist Du einmal in den Regen gekommen oder über einen nassen Reitplatz geritten, nimm ein sauberes Tuch und reinige Deinen Sattel gut von Schlamm und Dreck.

Wie häufig Du Deinen Sattel reinigen solltest hängt davon ab, wie oft Du Ihn benutzt, und welchen Wetterkonditionen er ausgesetzt wird.

  • Lederfett ist ein gutes Pflegemittel für baumlose SättelGlattleder kannst Du mit Sattelseife und Lederfett reinigen
  • Nutze nur wenig Wasser, da das Leder austrocknen kann
  • Benutze Lederöl nur dann, wenn das Leder sehr ausgetrocknet ist und achte darauf, dass Du nicht zu viel verwendest, da durch das Öl das Leder aufquellen kann
  • Kunstleder kannst Du mit einer milden Seife und Lederfett reinigen
  • Lammfellüberzüge und -unterlagen kannst Du einfach in der Waschmaschine bei 30 Grad waschen. Am besten stellst Du das Programm Extra Wasser ein, damit auch wirklich alle Seifenrückstände ausgespült werden
  • Wenn Du das Lammfell nicht waschen kannst, solltest Du es regelmäßig ausbürsten, damit durch den Schweiß und die Haare Deines Pferdes das Lammfell nicht verfilzt.
Tipp: Eine hohe Luftfeuchtigkeit in der Sattelkammer kann dazu führen, dass Dein Sattel Schimmel ansetzt. Ein gutes Hausmittel gegen schimmliges Leder ist Essigessenz. Verdünne sie mit warmem Wasser und wische dann Deinen Sattel gründlich überall ab. Lasse den Sattel dann gut austrocknen.

Schabracke oder Pad

Eine Schabracke oder ein Pad ist wichtig, um das Leder des Sattels vor Pferdeschweiß zu schützen. Du kannst unter die meisten baumlosen Sättel eine ganz normale Schabracke oder Satteldecke legen. Manche Hersteller empfehlen eine passende Sattelunterlage zu den jeweiligen baumlosen Sätteln. Diese Unterlagen sind dem Sattel angepasst und bieten eine noch bessere Polsterung für den Pferderücken.

Sattel und Polster auf Pferderücken

Um dem Pferd möglichst viel Wirbelsäulenfreiheit zu geben und Druckstellen zu vermeiden kann man zusätzlich zur Schabracke oder Satteldecke noch ein Polster unter dem Sattel auflegen.

Polster

Manche baumlose Sättel sollten zusätzlich zur Schabracke oder Satteldecke noch durch Auflage- oder Einlegepolster unterstützt werden. Dadurch liegt der baumlose Sattel noch ein Stück weiter über der Wirbelsäule Deines Pferdes und verhindert Druckspitzen über den Dornfortsätzen. Je dicker die Polster sind, desto weiter weg sitzt Du aber letztendlich von Deinem Pferd.

Baumloser Sattel Test-Übersicht: Welche Baumlose Sättel sind die Besten?

Große Verbrauchermagazine testen Produkte auf verschiedene Kriterien. Diese Tests können Dir bei der Kaufentscheidung helfen. In der folgenden Tabelle haben wir Dir Artikel von verschiedenen Testseiten aufgelistet.

TestmagazinBaumloser Sattel Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung Warentestkein Test gefunden
Öko Testkein Test gefunden
Konsument.atkein Test gefunden
Ktipp.chkein Test gefunden

Wie Du siehst, wurden bisher noch keine Tests zu baumlosen Sätteln durchgeführt. Wir aktualisieren die Seite jedoch regelmäßig, um Dich auf dem Laufenden zu halten.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Baumloser Sattel

Hier findest Du noch einmal die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Thema baumloser Sattel.

Ist ein günstiger baumloser Sattel besser als ein günstiger Baumsattel?

Ja, Reiter und Experten sind sich einig, dass ein günstiger baumloser Sattel Deinem Pferd weniger schadet als ein günstiger, schlecht sitzender Baumsattel. Langfristig solltest Du jedoch in einen gut angepassten Sattel investieren, egal ob mit oder ohne Sattelbaum.

Ist ein baumloser Sattel nur für “Wenigreiter”?

Nicht unbedingt. Einige Reiter sagen, dass ein baumloser Sattel ausschließlich für kurze Ritte verwendet werden soll, andere nutzen ihn für lange Wanderritte. Wichtig ist, dass der Sattel sowohl für Dich als auch für Dein Pferd bequem ist und nichts drückt oder reibt. Lass Dich hier von einem Spezialisten beraten.

Passt jeder baumlose Sattel auf jedes Pferd?

Nein, Du findest zwar einen baumlosen Sattel für jedes Pferd, aber jedes Pferd hat einen individuellen Körperbau und eine individuelle Sattellage. Aus diesem Grund ist nicht jedes Modell und jede Größe für jedes Pferd geeignet. Und genau wie bei Baumsätteln muss ein baumloser Sattel an Dein Pferd angepasst werden, um Druckspitzen und Muskelverspannungen zu verhindern.
Du kannst aber einen angepassten baumlosen Sattel für mehrere Pferde mit ähnlichem Körperbau verwenden.

Wie sitzt ein baumloser Sattel richtig?

Ein baumloser Sattel muss nicht millimetergenau auf Dein Pferd zugeschnitten werden, wie Du es von einem Baumsattel gewohnt bist. Aber auch ein baumloser Sattel sollte von einem Sattler an Dein Pferd angepasst werden, um Druckspitzen zu vermeiden. Ein baumloser Sattel sollte gerade auf dem Pferderücken liegen und eine waagerechte Sitzfläche haben. Es sollte außerdem Luft zwischen dem Widerrist und dem Vorderzwiesel sein.

Hat ein baumloser Sattel die gleiche Größe, wie ein Baumsattel?

Nein, ein baumloser Sattel ist in der Regel größer als ein Baumsattel. Die geläufigen Masse in Zoll gemessen finden hier keine Anwendung. Es gilt die Regel, dass ein baumloser Sattel nicht hinter dem 18. Brustwirbel Deines Pferdes liegen soll. Wie genau Du die Größe für einen passenden baumlosen Sattel bestimmen kannst findest Du hier: (https://www.hoofsteps.de/Sattelgroessen/Sitzgroessen) (https://www.sattlerei-steitz.de/wp-content/uploads/2018/01/Vermessen-von-Reiter-und-Pferd-Sattlerei-Steitz.pdf)

Gibt es auch baumlose Sättel für Kinder und kleine Ponys?

Ja, baumlose Sättel gibt es schon in Größen für Shetland Ponys und kleine Kinder. Die Sattelgrößen beginnen schon bei einer Sitzfläche von 23cm (Konfektionsgröße 104) und enden bei einer Sitzfläche von 31cm (Konfektionsgröße 144).

Braucht man eine Schabracke oder ein Pad unter dem baumlosen Sattel?

Ja, um Reibung und Druckspitzen zu vermeiden solltest Du auf jeden Fall ein Pad oder eine Schabracke verwenden. Manche baumlose Sättel benötigen zusätzliche Unterlagen oder Polster, um nicht auf der Wirbelsäule Deines Pferdes aufzuliegen.

Hat ein baumloser Sattel eine Gewichtsbegrenzung?

Ja, aufgrund der fehlenden Stütze durch einen Sattelbaum kann das Reitergewicht und der Druck der Gesäßknochen nicht so gut auf dem Rücken des Pferdes verteilt werden. Deshalb haben baumlose Sättel eine Gewichtsbegrenzung von 60 bis 80 Kilogramm.

Weiterführende Quellen

Falls Du Dich für weitere Themen rund um den baumlosen Sattel interessierst, kannst Du hier noch mehr Informationen finden.

Wie genau Du die passende Sitzgröße für einen passenden baumlosen Sattel bestimmen kannst findest Du hier.

So misst Du die Sattelgröße an Dir und Deinem Pferd.

Hier gibt es einige Tipps, wie Du einen guten Sattler findest.

Du bist unsicher, ob Du einen baumlosen Sattel oder lieber einen Fellsattel kaufen möchtest? Schau doch einmal hier vorbei.

Hier findest Du eine Anleitung, wie Du selbst ein Holzpferd bauen kannst.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

↑ Zurück zum Beginn ↑