Dürfen Katzen Kohlrabi essen?

Kohlrabi

Obwohl Katzen eigentlich reine Fleischfresser sind, finden einige auch Gemüse wie zum Beispiel Kohlrabi sehr interessant. Dann stellt sich schnell die Frage ob Katzen überhaupt Kohlrabi essen dürfen und ob sich der Verzehr auf die Gesundheit des kleinen Vierbeiners auswirkt. Diese und weitere Fragen haben wir hier für Dich geklärt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Katzen dürfen keinen Kohlrabi essen
  • Kohlrabi führt zu Verdauungsstörungen
  • viele Katzen zeigen bei sehr kleinen Mengen keine Symptome
  • Man kann es riechen, wenn Katzen Blähungen haben

Dürfen Katzen Kohlrabi fressen?

Nein, Katzen dürfen keinen Kohlrabi essen. Ähnlich wie bei Menschen verursacht Kohl auch bei Katzen Blähungen und ist teilweise sogar unverdaulich. Auch wenn einige Katzen ganz scharf auf das Gemüse zu sein scheinen, solltest Du es daher lieber von Deinem kleinen Vierbeiner fernhalten.

geschnittener Kohlrabi auf einem Brett

So wirkt Kohlrabi auf die Gesundheit der Katze

Kohlrabi wirkt bei Katzen ähnlich wie beim Menschen. Genau wie andere Kohlsorten sorgt er für eine erhöhte Gasbildung im Darm. Dadurch kommt es häufig zu Blähungen und selten sogar zu Durchfall. Diese Verdauungsstörungen können für einige Katzen sehr unangenehm werden.

Ab welcher Menge ist der Verzehr von Kohlrabi gefährlich für die Katze?

Die Menge ab der, der Verzehr von Kohlrabi für eine Katze gefährlich ist variiert von Tier zu Tier stark. Einige Katzen vertragen eine gewisse Menge des Kohls während andere bereits nach einigen kleinen Stücken Verdauungsprobleme bekommen.

Tipp: Behalte Deine Katze gut im Auge, wenn sie aus Versehen Kohlrabi gefressen hat. Jede Katze reagiert anders auf das Gemüse und zeigt unterschiedlich stark ausgeprägte Symptome.

Welche Symptome zeigt eine Katze, wenn sie Kohlrabi gefressen hat?

Das häufigste Symptom nach dem Verzehr von Kohlrabi sind Blähungen. Dabei müssen Katzen ungewöhnlich oft pupsen. Wenn Deine Katze an Blähungen leidet, leidet oft der ganze Haushalt. Die Verdauungsstörung ist nicht nur unangenehm für Deine Katze, sondern sorgt auch für einen ordentlichen Gestank. Diesen kannst Du sehr leicht erkennen und somit sagen, ob der kleine Vierbeiner Blähungen hat oder nicht.

Einige Katzen vertragen Kohlrabi allerdings so schlecht, dass es sogar zu Durchfall kommen kann. Dann leidet die Katze unter Bauchschmerzen und die Entwicklung der Symptome sollte genau im Auge behalten werden.

liegende Katze

Was tun, wenn die Katze Kohlrabi gefressen hat?

Sollte Deine Katze nur eine sehr geringe Menge Kohlrabi gegessen haben und keine Symptome von Verdauungsstörungen besitzen, hast Du höchstwahrscheinlich keinen Grund zur Sorge. In den meisten Fällen ist es ausreichend Deiner Katze keinen weiteren Kohlrabi zu füttern, um die Blähungen zu stoppen und das Unwohlsein der Katze zu beenden.

Hat die Katze allerdings länger andauernde Blähungen oder Durchfall solltest Du Dich auf jeden Fall an Deinen Tierarzt wenden.

Wichtig: Achte in jedem Fall darauf, dass Deine Katze keinen weiteren Kohlrabi zu sich nimmt, um schlimmere Symptome zu verhindern.

Weiterführende Links und Recherchequellen

So findest Du den perfekten Futternapf für Deine Katze: mehr erfahren

Disclaimer: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit garantiert werden. Der Beitrag ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Tierarzt. Achte bei der Auswahl der richtigen Nahrungsmittel, insbesondere auf Allergien und Vorerkrankungen Deines Hundes.