Dürfen Katzen Mineralwasser trinken?

Eine Katze ist am trinken

Mineralwasser ist ein Wasser mit besonderen Eigenschaften. Dieses Wasser besteht aus Kohlensäure. Unter den Menschen ist Mineralwasser sehr bekannt. Doch ist dieses Erfrischungsgetränk auch für Katzen geeignet?
Die Antwort sowie weitere Fakten und Tipps zum Thema Katzen und Mineralwasser findest Du in diesem Ratgeber.

Das Wichtigste in Kürze

  • Mineralwasser hat für Katzen keine lebensbedrohende Wirkung
  • Mineralwasser führt zu einer Gasansammlung im Magen
  • Die Katze würde von Mineralwasser vermehrt rülpsen und auch davon möglicherweise Blähungen bekommen
  • Die Gasbläschen im Mineralwasser könnte der Katze Angst machen
  • Ein paar Schlückchen würden keine negativen Folgen mit sich bringen
Mineralwasser im Glaß

Die platzenden Gasbläschen im Mineralwasser verwirren die Katzen.

Dürfen Katzen Mineralwasser trinken?

Grundsätzlich besteht keine große Gefahr, wenn Deine Katze ein Schluck vom Mineralwasser trinkt. Mineralwasser hat für Katzen keine lebensbedrohende Wirkung. Obwohl Mineralwasser keine Gefahr für die Katzen bedeutet, sollte dennoch auf Mineralwasser bei Katzen verzichtet werden. Die meisten Tiere vertragen nämlich keine kohlensäurehaltige Getränke, da diese zu einer Gasansammlung im Magen führt. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Katzen überhaupt Mineralwasser trinken werden ist gering. Aufgrund der platzenden Gasbläschen im Mineralwasser, vermeiden Katzen schon Mineralwasser. Diese Gasbläschen verwirren die Katzen und jagen auch den Katzen Angst ein. Die Katzen gehen dieser Sache also schon sehr misstrauisch an. Von daher ist die Wahrscheinlich auch gering, dass die Katzen ein Schluck vom Mineralwasser nehmen.

Kurz und knapp: Stilles Wasser ist immer die beste Wahl den Durst der Katzen zu stillen.
Eine ängstliche Katze

Die platzenden Gasbläschen im Mineralwasser jagen der Katze angst ein

So wirkt Mineralwasser auf die Gesundheit der Katzen

Wie schon Eingangs erwähnt hat Mineralwasser keine allzu schädliche Wirkung auf die Gesund der Katzen. Allerdings kann es zu Gasansammlung im Magen führen. Die Gasansammlung wäre für die Katzen sehr unangenehm und auch würden diese ihnen Angst machen. Sie müssten gegebenenfalls rülpsen und würden auch davon möglicherweise Blähungen bekommen. All diese Wirkungen sind natürlich auch eine Last für die Katze, denn Katzen sind aktive Tiere und lieben es sich zu bewegen und in ihrer Umgebung Neues zu entdecken. Allerdings würde eine Gasansammlung im Magen die Katzen einschränken.

Ab welcher Menge ist der Verzehr von Mineralwasser gefährlich für Katzen?

Falls die Katze ihre Angst gegenüber den Gasbläschen im Mineralwasser überwunden hat und etwas vom Mineralwasser probieren möchte, ist dies nicht allzu tragisch. Ein paar Schlückchen vom Mineralwasser würde keine negativen Folgen mit sich bringen, da erst eine größere Menge von Mineralwasser zu einer Gasansammlung im Magen führen würde.

Welche Symptome zeigt eine Katze, wenn sie Mineralwasser getrunken hat?

Falls eine Katze eine bestimmte Menge an Mineralwasser getrunken hat, sammelt sich Gas im Magen der Katze an. Der Bauch der Katze wird sich etwas anschwellen, da eine Gasansammlung im Magen zu einer Wölbung der Bauchdecke nach außen führt und auch die Darmwände nach außen drückt. Zudem wird die Katze anfangen zu rülpsen und auch würde die Katze möglicherweise von dem Mineralwasser Blähungen bekommen.

Was tun, wenn die Katze Mineralwasser getrunken hat?

Sobald die Katze Mineralwasser getrunken hat und sich schon die ersten Symptome bemerkbar machen, solltest Du mehrmals am Tag der Katze frisches Wasser hinstellen. Der Magen muss sich etwas erholen und das geschieht im besten Falle, wenn der Magen nicht dolle arbeiten muss. Zudem sollte die Katze im Falle einer Gasansammlung sich natürlich nicht körperlich belasten, sondern sollte sich es schön bequem machen. Falls die Gasansammlung nach einer Zeit dennoch vorhanden sind, sollte man sich auf dem Weg zum Tierarzt machen, da diese natürlich auf Dauer für die Katze unangenehm und belastend werden können.

Tipp: Katzen mögen eine sanfte Massage und diese würde auch der Katze guttun.
Eine erschöpfte Katze

Mineralwasser führt zu Gasansammlung im Magen und führt auf Dauer zu einer Erschöpfung.

Fazit

Auch wenn Mineralwasser bei Katzen keine lebensbedrohlichen Folgen hat, wird empfohlen auf Mineralwasser bei Katzen zu verzichten. Die daraus resultierende Gasansammlung im Magen kann die Katze überfordern. Im schlimmsten Falle kann sogar der Magen und der Darm sehr davon gereizt werden.

Weiterführende Links und Recherchequellen

  • Du willst mehr zu Ursachen von Blähbauch bei Katzen erfahren? Dann schau hier mal vorbei: Mehr erfahren
  • Tipps für ein langes und gesundes Katzenleben: Mehr erfahren
  • Du hast eine ernährungssensible Katze? Dann schau hier mal rein: Mehr erfahren
Disclaimer: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit garantiert werden. Der Beitrag ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Tierarzt. Achte bei der Auswahl der richtigen Nahrungsmittel, insbesondere auf Allergien und Vorerkrankungen Deiner Katze.