Dürfen Katzen Schweinefleisch essen?

Katze isst Schweinefleisch
Schweinefleisch ist ein umstrittenes Thema bei der Katzenernährung. Eigentlich denkt man sich nichts dabei, wenn man Fleisch an Fleischfresser verfüttert. Doch nicht jedes Fleisch ist gut für Katzen. Worauf Du achten solltest und ob Schweinefleisch überhaupt gut ist für Deinen Vierbeiner, erfährst Du in diesem Ratgeber.

Das Wichtigste in Kürze

  • Katzen sollten kein rohes Schweinefleisch essen.
  • Es ist nicht zum barfen geeignet.
  • Im gekochten Zustand ist der Verzerr möglich.
  • Achte darauf, dass das Schwein aus Deutschland kommt und auch hier gezüchtet wurde.
  • Gute Proteinquelle für Deine Katze.

Dürfen Katzen Schweinefleisch fressen?

Bei diesem Thema gibt es viele Meinungen. Aber wenn wir es kurzfassen, dürfen Katzen kein Schweinefleisch essen, zumindest nicht im rohen Zustand. Wenn Du also barfst, Verfüttern von rohem Fleisch, dann ist das keine Fleischsorte für Deinen Stubentiger. Ausnahmen bestehen bei gekochten Schweinefleisch. Dieses darf zum Verzehr angeboten werden.

So wirkt Schweinefleisch auf die Gesundheit der Katze

Gehen wir jetzt davon aus, dass Du das Schweinefleisch garst, dann tust Du Deiner Katze etwas Gutes. Herz, Filet und Schnitzel sind eine hochwertige und kalorienarme Proteinquelle, eignet sich daher für Katzen die Diät halten müssen. Die fetteren Teile wie der Schweinebauch oder Schweinenacken sind für Katzen wohlschmeckend und reich an ungesättigten Fettsäuren. Diese Teile eignen sich hervorragend zum Aufpäppeln der Katze.

Ab welcher Menge ist der Verzehr von Schweinefleisch gefährlich für Katzen?

Schweinefleisch ist im jeglichem rohen Zustand gefährlich für Katzen. Wenn Du es aber gekocht verfüttern möchtest, eignen sich magere kleine Stücke zum Verzerr. Fang erstmal mit einer kleinen Menge an. Wie Du bestimmt schon weißt, sind Katzen sehr wählerisch was neues Futter angeht. Wenn es Deinem Vierbeiner schmeckt, kannst Du ihm mehr anbieten.

Biete Deiner Katze erstmal kleine Happen an.

Welche Symptome zeigt eine Katze, wenn sie Schweinefleisch gefressen hat?

Bei rohem Schweinefleisch kann es bei Hunden und Katzen zu einem Herpesvirus kommen. Dieser Virus führt zur Aujeszkyschen Krankheit, auch Pseudo-Tollwut genannt. Diese ist sehr gefährlich und kann nicht mit Medikamenten behandelt werden. Die Pseudo-Tollwut kann innerhalb weniger Tagen oder auch Stunden zum Tot des Tieres führen. 

Die Symptome bei dieser Krankheit, ähneln der Tollwut, daher auch der Name:

  • starker Juckreiz, dadurch kommt es zu Selbstverstümmelungen durch Anknabbern der Körperteile
  • starker Speichelfluss
  • erbrechen
  • Neurologische Symptome wie Aggressivität, aber auch Depression oder Bewegungsstörungen
  • Atemproblem
Hinweis: Der Herpesvirus ist für Menschen ungefährlich und nicht ansteckend.

Was tun, wenn die Katze Schweinefleisch gefressen hat?

Wenn Deine Katze vom rohen Schweinefleisch etwas genascht hat, dann nicht sofort in Panik verfallen. Beobachte Deine Katze und fahr zur Sicherheit zum Tierarzt Deines vertrauen. Da Deutschland als Aujesky-Frei gilt, ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass es zu einer Infektion kommt.

Weiterführende Link und Recherchequellen

Gerichte zum selber kochen, findest Du hier

Wenn Du Dich für das Barfen interessierst, findest Du hier Informationen