Dürfen Katzen Vögel jagen?

Katze sitzt im Vogelhaus

Die Katze ist bei uns Deutschen das beliebteste Haustier, mit über 15 Millionen Katzen in den Deutschen Haushalten. Katzen sind nicht nur verspielte Mitbewohner, sondern haben auch trotz Domestikation einen ausgeprägten Jagdinstinkt.

Es passiert nicht selten, dass ein Katzenbesitzer eine böse Entdeckung macht und einen toten Vögel auf der Fußmatte findet. Aber tut das Jagen den Katzen überhaupt gut und was gibt es zu beachten, wenn die Katze ihre Beute mit nachhause bringt? In unserem Ratgeber gehen wir auf das Thema Katzen und die Vogeljagd ein.

Das Wichtigste in Kürze

  • Katzen jagen Vögel aufgrund ihres Jagdinstinkts, dieser ist ein Überleibsel von der Wildkatze
  • Vögel können Krankheiten und Parasiten auf die Katze übertragen, und damit sogar auch auf den Menschen
  • Katzen die rohes Fleisch nicht gewohnt sind, können nach dem Fang eines Vogels Symptome wie Erbrechen zeigen
  • Ein Halsband mit Glocke hilft nicht, um Katzen von der Vogeljagd abzubringen, sondern schadet eher
  • Nachdem Deine Katze einen Vogel erbeutet hat, behalte sie im Auge und achte darauf, dass sie nicht krank wird

Katze sitzt auf dem Dach und beobachtet Vögel

Dürfen Katzen Vögel jagen?

Nein, Katzen sollten keine Vögel jagen, es lässt sich jedoch äußert schwierig verhindern und falls die Katze doch mal einen Vogel verspeist, muss dies nicht unweigerlich gefährlich sein.

Katzen, vor allem wenn sie keine reinen Stubenkater sind, legen sich gerne mal im eigene Garten oder im Feld auf die Lauer. Meist fallen ihr dann Mäuse zum Opfer aber auch zu einem großen Anteil Vögel.

Isst die Katze den Vögel, kann ihr das rohe Fleisch jedoch auf den Magen schlagen und der Vogel kann Krankheiten sowie Parasiten auf unseren Vierbeiner übertragen. Diese können sich, wenn auch selten, auch auf den Menschen übertragen.

Zudem möchten sich viele Gartenfreunde an dem Zwitschern in ihrem Garten erfreuen und keine Vogelkadaver vor der Tür oder aus dem Garten entfernen. Ab und zu gerät nämlich auch ein Singvogel oder geschützte Arten zwischen die Zähne der Katze.

So wirken sich Vögel auf die Gesundheit von Katzen aus

Katzen können durch das Jagen von Vögel parasitäre Infektionen sowie Krankheiten bekommen. Dabei ist nicht nur Gesundheit Deines Haustiers angegriffen, sondern einige der Krankheiten können auch auf uns Menschen überspringen. Hier haben wir die wichtigsten einmal aufgelistet:

Vogelgrippe

Der Krankheitserreger H5N8 ist hochansteckend und als Vogelgrippe bekannt. Er tritt hauptsächlich bei Hühnern, Gänsen und Enten auf, jedoch können sich jedoch auch andere Vogelarten anstecken.Auch wenn es selten ist, können sich auch Katzen mit der Vogelgrippe anstecken, nach dem sie einen infizierten Vogel gefressen haebn oder mit dem Kot eines infizierten Tieres in näheren Kontakt kommen. Der Krankheitsverlauf ist in Deutschland für Katzen selten schlimm. Die Vierbeiner scheiden den Krankheitserreger meist wieder aus. Es können aber auch Symptome wie Fieber oder eine Bindehautentzündung auftreten.

Toxoplasmose

Der häufigste Infektionsweg mit dieser parasitären Erkrankung ist der Verzehr von ungenügend erhitztem oder rohem Fleisch. Katzen die Freigang haben sind also besonders anfällig.Oft zeigen Katzen keine Anzeichen, bauen eine Immunität auf und scheiden gewisse Parasitenarten über den Kot aus. Wenn Symptome auftreten, können diese von Durchfall über Husten bis in zu einer Leberentzündung reichen. Befindet sich die Toxoplasmose im Darm kann vom Tierarzt auch ein Antibiotikum verabreicht werden. Auch der Mensch kann sich darüber mit Toxoplasmose anstecken. Gesunde Menschen merken jedoch oft nichts von der Infektion und überstehen sie ohne Probleme.

Hinweis: Toxoplasmose für den Menschen kann in der Schwangerschaft gefährlich sein. Die Parasiten können auf das ungeborene Kind überspringen und Komplikationen und Missbildungen verursachen.

Salmonellose

Salmonellen sind häufige Erreger in Lebensmitteln, vor allem in rohem Fleisch. Eine Infizierung von Salmonellosen bei der Katze ist zwar selten, kann jedoch bei immun supressierten Tieren passieren. Klassische Symptome sind ähnlich wie beim Menschen, ein lethargisches Verhalten und Erbrechen sowie Durchfall. Die Katze kann rapide an Gewicht verlieren und ein Arzt sollte aufgesucht werden. Es kann dann Antibiotika verabreicht werden und auch eine Infusion.

Würmer

Die häufigste durch rohes Fleisch übertragende Wurmart ist der Bandwurm. Die Larven wandern über das Blut von Tier zu Tier. Katzen zeigen manchmal keine  Symptome und scheiden die Würmer wieder aus. Es kann jedoch auch zu Symptomen kommen wie Müdigkeit und Apathie, Gewichtsverlust und eventuell auch eine schlechte Wundheilung. Hier muss eine Entwurmungskur verabreicht werden oder ein Tierarzt aufgesucht werden, der diese verabreicht. Bist Du Dir unsicher ob Deine Katze einen Wurmbefall hat, untersuche den Kot Deiner Katze und halte nach Larven Ausschau. Halte jedoch dabei einige Hygieneregeln ein.

Jeder Wurmtyp der Katzen befällt, kann auch auf den Menschen überspringen. Oft verläuft dies jedoch unkompliziert für den menschlichen Wirt. Er ist oft nur ein Zwischenwirt und scheidet den Wurm wieder aus.

Magenverstimmung

Unsere Stubenkater sind oft nicht an rohes Fleisch gewöhnt und können durch den Vogel eine Magenverstimmung bekommen. Hierbei ist es wichtig, dass die Katze genügend trinkt und Ruhe bekommt. Meist verläuft die Verstimmung problemlos und es muss kein Arzt aufgesucht werden. Sollten Symptome wie Erbrechen und Müdigkeit länger anhalten, sollte jedoch ein Arzt aufgesucht werden.

Wissenswert: Wusstest Du, dass Mediziner von einer Zoonose sprechen, wenn sich Infektionskrankheit, von Tier zu Mensch und umgekehrt übertragbar können.

Ab welcher Menge ist der Verzehr von Vögeln gefährlich für die Katze?

Die Menge an Vögeln oder anderen Kleintieren spielt keine Rolle, da ein Vogel bereits Würmer oder Krankheiten übertragen kann. Auch eine kleine Menge rohen Fleisches kann Deiner Katze auf den Magen schlagen.

Hier ist es wichtig, die Katzen danach zu beobachten und auf mögliche Krankheitssymptome zu achten.

Welche Symptome zeigt eine Katze, wenn sie Vögel gefressen hat?

Nicht jede Katze zeigt Symptome nach dem Fressen eines Vogels. Jede Katze ist unterschiedlich, und manche haben einen resistenter Magen und Immunsystem.

Meistens haben Katzen jedoch Bauchschmerzen und erbrechen sich. Ist die Katze dazu apathisch, frisst und trinkt nicht mehr, ist es ratsam in eine Tierklinik oder zu einem Tierarzt zu fahren. Es kann nur eine Magenverstimmung sein, es sollte jedoch trotzdem mit dem Fachpersonal abgeklärt werden. Auch Krämpfen deuten auf eine Krankheit hin.

Was tun, wenn die Katze Vögel gefressen hat?

Ertappst Du Deine Katze mit der Beute noch im Mund, kannst Du versuchen sie von der Beute abzubringen. Bleibe ruhig und schreie die Katze nicht an. Bewege Dich auch langsam auf sie zu, um das Risiko zu minimieren, dass sie mit dem Vogel zwischen den Zähnen flüchtet.

Versuchst Du dabei Deiner Katze direkt ins Maul zu greifen, kann dies jedoch dazu führen, dass sie umso fester zu beißt. Sattdessen versuche die Katze abzulenken, etwa mit einem Spielzeug oder einem Leckerli.

Kommst Du schon zu spät und Deine Katze hat Teile des Vogels bereits gegessen, ist es sinnvoll zu überprüpfen ob Deine Katze die nötigen Impfungen besitzt und wann sie das letzte Mal entwurmt wurde. Ist dies über ein Vierteljahr her, kannst Du Deinem Vierbeiner eine Wurmkur geben und in nächster Zeit den Kot auf Unregelmäßigkeiten untersuchen.

Katze liegt im Gras neben einem Vogel

Wie kann verhindert werden, dass die Katze Vögel jagt?

Der einzige Weg, das Töten von Vögel komplett zu verhindern, ist die Katze im Haus zu halten. Eine Wohnungskatze bekommt gar nicht erst die Möglichkeit, jedoch wird Ihr schnell langweilig und sie muss abwechslungsreich beschäftigt werden.

Oft wird auch ein Halsband mit einer Glocke für Freigänger Katzen empfohlen, Tierschützer sehen dies jedoch oft kritisch. Zunächst könnte die Katze mit dem Halsband draußen, etwa an einem Zaum, hängen bleiben und sich strangulieren.

Die Glocke und Ihr Klingeln sind auch nicht angenehmem für die empfindlichen Ohren einer Katze. Erwachsene Vögle werden davon zwar aufgeschreckt und fliegen hoch, wodurch sie zunächst einmal von der Katze entdeckt werden können. Alte, verletze oder Jungvögel bringt der Warnton jedoch nichts, da sie oft nicht wegfliegen können.

Eine anderen Möglichkeit ist die Katze mit Spielen auszugleichen. Dadurch wird der Jagdinstinkt zu einem gewissen Maße befriedigt. Für Katzen ist das Jagen von Vögel und kleinen Nagetieren oft nur eine interessante Beschäftigung. Essen bekommt die Katze zu Hause genug und sie lässt oft ihre Beute verletzt, aber am Leben.

Auch wichtig ist es, die Katze beziehungsweise den Kater zu kastrieren. Kastrierte Tiere haben einen geringeren Jagdinstinkt und werden häuslicher sowie ruhiger. Besonders bei Freigänger Katzen verhindert dies auch unerwünschten Nachwuchs.

Geht die Katze im eigenen Garten auf die Jagd, kannst Du hier auch Nachrüsten. Etwa durch stark duftende Pflanzen wie die Verpiss-Dich-Pflanze oder auch die Bäume mit Metallringen Katzen-sicher machen.

Wie sollte man sich verhalten, wenn die Katze mit ihrer Beute nachhause kommt?

Katzen zeigen gerne Stolz ihre Beute und legen sie etwa vor die Haustür oder die Terrassentür.

Wenn der Vogel noch lebt, kannst Du ihn vorsichtig aufheben und in einen Karton mit Luftlöchern und einem belegten Boden, etwa mit einem Handtuch, legen.

Checke regelmäßig ob der gerettet Vogel sich erholt und setzte ihn dann an einer geeigneten Stelle in der Natur wieder aus. Hast Du den Vogel nicht vor der Tür, sondern sonst wo im Garten oder der Natur gefunden, solltest Du ihn genau dort wieder aussetzten

Hat der Vogel eine geringe Überlebenschance oder ist bereits tot, sollte am besten nicht mehr eingegriffen werden.

Mann hält kleinen Vogel in den Händen

Weiterführende Links und Recherchequellen

Disclaimer: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit garantiert werden. Der Beitrag ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Tierarzt. Achte bei der Auswahl der richtigen Nahrungsmittel insbesondere auf Allergien und Vorerkrankungen Deiner Katze.