Beitragsbild

XXL Katzenklo: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Eines der natürlichsten Dinge, die alle Lebewesen verbindet, ist die Verdauung. So wie wir täglich das Badezimmer aufsuchen, so brauchen auch unsere Fellnasen einen ruhigen Ort, um ihr Geschäft verrichten zu können.

Damit sich Deine Katze nicht so fühlt wie wir auf der engen Toilette im Flugzeug haben wir hier in diesem Beitrag die wichtigsten Kaufkriterien für ein XXL Katzenklo gesammelt und widmen uns den aktuellen Katzenklo-Tests.

Unsere Favoriten

Das beste Haubenklo: Catit Jumbo Katzentoilette mit Abdeckung
“Das klassische Modell, wenn man für weniger Dreck außerhalb des Katzenklos nicht die Welt bezahlen möchte.”

Das beste Eckkatzenklo: Trixie Ecktoilette Maro
“Fügt sich unauffällig in den Raum, ohne zu behindern und hat trotzdem genug Platz für die Katz.”

Das beste Schalenklo: Savic Katzentoilette mit Rand ASEO Jumbo
“Auf dieses Katzenklo würde jede Katze gehen.”

Das beste Katzenklo mit einem hohen Rand: Iris Ohyama Cat Litter Box CLH 12
“Vor größeren Mengen Streu neben dem Katzenklo brauchst Du keine Angst zu haben.”

Das beste Katzenhaus: Trixie Katzenhaus Katzentoilette 40233
“Keiner wird Dir glauben, dass das ein Katzenklo ist.”

Das beste Hop-In Katzenklo: Savic Katzentoilette Hop-In
“Alles was im Katzenklo passiert, bleibt auch im Katzenklo.”

Das beste selbstreinigende Katzenklo: PetSafe ScoopFree Selbstreinigende Katzentoilette
“Die einzige Arbeit ist noch die Mülltüte zur Tonne zu bringen.”

Das beste Katzenklo mit doppeltem Einstieg: Modkat Katzentoilette XL
“Für jede Katze das Richtige dabei.”

Das beste Katzenklo mit einem Siebeinsatz: Savic Katzentoilette Simba mit Sieb
“Nie wieder mit einer Schaufel nach Kot und Urin suchen müssen.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Große Katzenrassen brauchen auch ein Katzenklo in der entsprechenden Größe.
  • Es gibt drei verschiedene Arten von Katzentoiletten und eine Variation.
  • Wichtig ist die Einstiegshöhe, wenn Deine Katze nicht gut springen kann.
  • XXL Katzenklo sind beinahe überall im Heimtierbedarf zu finden.
  • Der Standort sollte möglichst ruhig und abgeschieden sein.
  • Es gibt vier verschiedene Arten von Katzenstreu.
  • Die Katzenstreu sollte unbedingt staubarm sein.
  • Die regelmäßige Reinigung des Katzenklos ist essenziell.

Die besten XXL Katzenklos: Favoriten der Redaktion

Die Auswahl zwischen den Katzenklos mit all ihren verschiedenen Eigenschaften kann überwältigend sein. Um Dir bei der Entscheidung zu helfen, haben wir für Dich unsere Favoriten aufgelistet und ihre Vor- und Nachteile beleuchtet.

Das beste Haubenklo: Catit Jumbo Katzentoilette mit Abdeckung

Was uns gefällt:

  • das Katzenklo ist sehr geräumig
  • die Luft wird gefiltert durch einen Aktivkohlefilter
  • das Material ist langlebig
  • die Klappe kann man abbauen fürs Reinigen
  • ein Beutelanker ist vorne vorhanden
Was uns nicht gefällt:

  • an den Klipps ist der Deckel undicht

Redaktionelle Einschätzung

Die Jumbo Katzentoilette von Catit ist sehr geräumig mit der Maße von 57 cm in der Länge, 50 cm in der Breite und 46,5 cm in der Höhe. Sie wiegt ohne Streu 2,29 kg. Die Unterschale ist 17 cm hoch und mit dem Deckel und der transparenten Schwingtür zusammen wird verhindert, dass das Meiste an Streu und Urin nicht nach außen gelangen kann.

Die einzigen Schwachpunkte sind die vier Klickverschlüsse, denn wenn Dein Stehpinkler direkt auf diese Stellen zielt, dann kann ein wenig die Außenseite hinablaufen.

In dem Deckel ist ein Aktivkohlefilter eingelassen, der die Geruchsbildung eindämmt. Dort kann auch die Haube einfach geöffnet oder sogar abgebaut werden für eine leichte Reinigung, damit nicht der ganze Deckel entfernt werden muss. Das Abbauen der Klappe ist auch eine gute Lösung, falls Deine Katze nicht mit der Schwingtür klarkommt.

Ein weiterer Vorteil von der Jumbo Katzentoilette ist der Beutelanker, der am Einstieg eingelassen ist. Somit kannst Du den Müllbeutel für die Streu beim Säubern an das Katzenklo hängen, damit keine dreckige Streu daneben fallen kann.

Das Katzenklo ist in nur einer Farbe erhältlich – warmgrau. Die Farbe ist elegant und fügt sich gut in den Raum ein. So ist das Klo trotz der Größe so unauffällig wie möglich.

Das beste Eckkatzenklo: Trixie Katzentoilette Maro

Was uns gefällt:

  • ein doppeltes Randprofil macht es auslaufsicher
  • die 5-eckige Grundfläche ist recht geräumig für die Art Katzenklo
  • der Geruch wird vermindert durch einen Aktivkohlefilter
  • mit den Easy Click Verschlüssen ist der Deckel leicht angebracht
  • das Katzenklo hat eine integrierte Streuschaufel
Was uns nicht gefällt:

  • Höhe ein wenig niedrig für die Größten unter den Katzen

Redaktionelle Einschätzung

Eine sehr beliebte Eckkatzentoilette ist die Ecktoilette Maro von Trixie, aufgrund der großen Grundfläche für diese Art von Klo mit 60 cm mal 43 cm. Die Toilette wiegt 1,85 kg. Die Form gleicht einem Fünfeck und kombiniert so den platzsparenden Effekt von einer klassischen Ecktoilette und genügend Fläche für eine XXL Katze.

Ein riesiger Vorteil ist hier das doppelte Randprofil. Die Wände sind hier komplett sicher, auch wenn Deine Katze liebend gerne im Stehen pinkelt. Auch die Stellen mit den Easy Click Verschlüssen, die den Deckel leicht anbringen lassen, sind geschützt durch das Randprofil.

Das Katzenklo Maro hat eine integrierte Streuschaufel aus Kunststoff und auf dem Deckel einen Aktivkohlefilter unter dem Tragegriff, der die unangenehmen Gerüche absorbiert. Der Einstieg ist mit 15 cm im guten Mittel.

Die Wände des Katzenklos sind 45 hoch, allerdings sind sie gebogen, sodass der Katze nur 42 cm zur Verfügung stehen. Die großen Katzenrassen sind circa 40 cm hoch, demnach ist dort noch genügend Platz um zu stehen, jedoch können sie den Kopf nicht allzu weit anheben.

Verfügbar ist das Katzenklo in einer harmonischen Kombination aus weiß und taupe/granit.

Das beste Schalenklo: Savic Katzentoilette mit Rand ASEO Jumbo

Was uns gefällt:

  • der hohe Rand mit 17 cm bis 28 cm verhindert Verschmutzungen
  • es lässt sich besonders leicht reinigen
  • es ist gut zum buddeln
  • preiswert für ein Katzenklo
  • der Toilettenrand ist abnehmbar
Was uns nicht gefällt:

  • es riecht kurz unangenehm, wenn die Katze auf Toilette war
  • die Hinterlassenschaften sind immer zu sehen

Redaktionelle Einschätzung

Eine preiswerte Option für ein Katzenklo ist die Katzentoilette mit Rand ASEO Jumbo von Savic. Das Design ist schlicht gehalten in grau-weiß oder mocca-weiß. Die Fläche ist mit 67,5 cm in der Länge und 48,5 cm in der Breite im Vergleich ziemlich groß.

Die Randhöhe ist aufsteigend bis zu dem Höhepunkt am hinteren Rand, wo die Höhe 28 cm beträgt. Zusammen mit dem Schutzrand, der sich 3 cm nach innen beugt, hilft es zu verhindern, dass Streu und Hinterlassenschaften nach außen gescharrt werden.

Die Katzentoilette hat einen abnehmbaren Schutzrand, der entfernt werden kann für eine gründliche Reinigung. Mit dem Schutzrand zusammen ist die Einstiegshöhe 17,5 cm, ohne jedoch nur 14 cm. Diese niedrigere Einstiegshöhe würde sich gut eignen für junge, kranke und alte Katzen.

Durch die hohen Wände und die Geräumigkeit ist das Katzenklo perfekt für Katzen, die gerne buddeln. Sehr viel Freiheit haben die Katzen auch durch das offene Konzept, sodass sie sich nach Belieben drehen und wenden können. Ohne einen Deckel und weitere Extras ist dieses Katzenklo besonders leicht zu reinigen.

Die Nachteile sind die typischen der Schalenklos. Du wirst den Toilettengang Deiner Katze kurz riechen und die Hinterlassenschaften immer sehen können, wenn Du daran vorbeigehst.

Das beste Katzenklo mit einem hohen Rand: Iris Ohyama Cat Litter Box CLH 12

Was uns gefällt:

  • für fleißige Buddler geeignet
  • bietet die meiste Freiheit
  • der Schutzrand ist abnehmbar
  • die Toilette ist recht leicht mit 0,92 kg
Was uns nicht gefällt:

  • es fehlt eine Gummidichtung zwischen Rand und Katzenklo
  • recht klein mit den Maßen 48,5 cm mal 38 cm

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Dir die Schalenklos zusagen, aber die üblichen Varianten zu unsicher sind, kann in der Cat Litter Box CLH – 12 von Iris Ohyama seinen Favoriten finden.

Das Katzenklo bietet nach dem herkömmlichen Schalenklo die meiste Freiheit und die größte Akzeptanz unter den Stubentigern, da sie sich weder eingeengt fühlen noch durch die geballten unangenehmen Gerüchen unter einer Haube gestört fühlen.

Zusätzliche Sicherheit bietet dieses Katzenklo durch einen abnehmbaren hohen Rand mit dem die Wände eine Höhe von ganzen 30 cm erreichen. Das ist perfekt für Katzen, die intensiv buddeln. Nur am Einstieg, der 15 cm hoch ist, kann Streu nach draußen gelangen.

Der abnehmbare Rand hat keine Gummidichtung, weswegen die Wand nicht komplett wasserdicht ist. Außerdem bietet die Cat Litter Box eine integrierte Streuschaufel in der passenden Farbe grau oder taupe. Ebenfalls ist das Katzenklo recht leicht für die Maße und Ausstattung, denn das Gewicht liegt mit 0,92 kg unter einem Kilogramm.

Das beste Katzenhaus: Trixie Katzenhaus Katzentoilette 40233

Was uns gefällt:

  • passt sich super an die Wohnung an
  • es gibt drei verschiedene Varianten: Doppel, Doppeldecker und Einfach
  • der Eingang ist rechts und links montierbar
  • hält die Streu wunderbar ab davon sich in der Wohnung zu verteilen
  • genügend Belüftungslöcher und Türen mit Magnetverschlüssen
Was uns nicht gefällt:

  • richtiges Katzenklo muss noch reingestellt werden
  • das Schwerste unter den Katzenklos mit 10,9 kg

Redaktionelle Einschätzung

Ein schönes Exemplar für ein Katzenhaus, also ein Katzenklo aus MDF-Patten, ist das Katzenhaus Katzentoilette 40233 von Trixie. Die MDF-Platten sind als schwarz oder weiß lackiert erhältlich und auch in drei verschiedenen Bauvarianten – Doppel, Doppeldecker und der einfachen Ausführung.

Bei der Doppeldecker-Variante ist der Einstieg auf einer Ebene und die andere Ebene ist durch ein Loch im Einlegeboden erreichbar. Die zweite Ebene kann man ebenfalls für einen Vorleger benutzen oder auch als Stauraum nutzen.

Bei der Doppel-Variante ist genügend Platz für einen Beutel mit neuem Streu oder einem kleinen Eingangsbereich mit einem Vorleger, damit keinerlei Streu die Umgebung um das Katzenklo verschmutzen kann. Der Eingang kann rechts und links eingebaut werden, je nachdem wie es in den Raum passt.

Auf die Variante des Doppeldeckers werden wir uns konzentrieren im Folgenden. Das Katzenklo ist großräumig mit den Maßen von 75 cm lang 52 cm breit und 50 cm hoch.

Das Katzenhaus ist perfekt, wenn das Katzenklo so unauffällig wie möglich sein soll. Es sieht aus wie ein kleiner Schrank und passt sich dem Raum wunderbar an. Der Nachteil ist, dass sich noch eine passende Kunststoffwanne finden muss, die dann in das Katzenhaus herein gestellt werden muss.

Das beste Hop-In Katzenklo: Savic Katzentoilette Hop-In

Was uns gefällt:

  • eine große Grundfläche von 58,5 cm mal 39 cm
  • unerreichbar für Kind und Hund
  • perfekt für Stehpinkler
  • Sieb auf dem abgeschrägten Deckel und auf dem Tritt
  • Griffmulden zum Erleichtern der Reinigung
Was uns nicht gefällt:

  • wenn die Katze nicht springen kann, brauchst Du ein neues Klo

Redaktionelle Einschätzung

Die Katzentoilette Hop-In von Savic ist ein Hop-In Klo und somit perfekt für alle, die keinen Schmutz außerhalb des Katzenklos haben wollen oder einen kleinen Stehpinkler zu Hause haben. Wegen der durchgängigen Wand ist keine Gummidichtung oder ähnliches nötig, um das Katzenklo dichtzumachen.

Durch die hohen Wände von knappen 40 cm ist das Innere auch unerreichbar für Hunde und Kleinkinder, die bei ihrer Erkundungstour durch die Wohnung im Streu spielen wollen. Der Einstieg und Ausstieg erfolgt von oben. Wenn die Katze aus dem Klo springt, landet sie auf dem gelochten abgeschrägten Deckel und die Streureste an den Pfoten fallen zurück.

Das Katzenklo hat eine integrierte Streuschaufel in einem passenden Weißton. Wenn ein kompletter Streuwechsel erfolgen muss, kannst Du das 1,92 kg schwere Katzenklo leicht an den Griffmulden an den Seiten hochheben.

Die Katzentoilette kann leider nicht mehr benutzt werden, wenn die Katze aus gesundheitlichen oder alterstechnischen Gründen nicht mehr benutzt werden kann. Dann muss entweder übergangsweise eine Lösung gefunden werden oder ein neues Klo gekauft werden.

Das beste selbstreinigende Katzenklo: PetSafe ScoopFree Selbstreinigende Katzentoilette

Was uns gefällt:

  • perfekt für Menschen, die kein Katzenklo reinigen können
  • geringe Einstiegshöhe, welche steigend ist, sodass kein Streu entweicht
  • Gesundheitsmonitor zeichnet die Häufigkeit der Toilettengänge auf
  • Einwegschale mit Silikatstreu lässt sich leicht wechseln
  • Abstände der automatischen Reinigung sind selbst wählbar
Was uns nicht gefällt:

  • ein wenig eng für eine große Toilette
  • Probleme mit weicherem Kot
  • das Katzenklo recht preis-intensiv

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Du Dein Katzenklo nicht selber reinigen möchtest oder kannst, wäre ein Blick auf das ScoopFree Selbstreinigende Katzentoilette von PetSafe empfehlenswert.

Ein leises Rechen wird in einem eigens festgelegten Intervall automatisch durch die Streu gezogen und entfernt die festen Verschmutzungen im Silikatstreu. Sollte Deine Katze weicheren Kot haben, muss das jedoch manuell entfernt werden. Sicherheitssensoren verhindern, dass das Rechen sich schon bewegt, wenn die Katze noch im Katzenklo steht.

Ein weiterer Vorteil ist der Gesundheitsmonitor, der aufzeichnet wie oft Deine Katze die Toilette verwendet. Dieses Protokoll kann dem Tierarzt helfen, wenn Deine Katze krank werden sollte oder sie eine Nahrungsmittelunverträglichkeit hat.

Die recht preis-intensive Katzentoilette ist innen ein wenig eng für die größten Hauskatzenrassen mit der Breite von 35,5 cm und einer Höhe von 42 cm. Jedoch müssen längere Katzen auf der 70 cm langen Toilette ihren Schwanz nicht einziehen.

Die Höhe des Eingangs eignet sich auch perfekt für junge, alte oder kranke Katzen mit einer Einstiegshöhe, die mit 10 cm beginnt und weiter steigt bis 17 cm. Die Unterschale mit dem Silikatstreu ist Einweg und lässt sich leicht auswechseln.

Das beste Katzenklo mit doppeltem Einstieg: Modkat Katzentoilette XL

Was uns gefällt:

  • die Trittfläche vor dem seitlichen Eingang und der Deckel sind gelocht
  • Deckel aufklappbar zum Reinigen
  • mit zwei Streueinsätze für Top Entry und Front Entry mit Aussparung
  • Streueinsätze lassen sich leicht reinigen
  • besitzt eine integrierte Streuschaufel
Was uns nicht gefällt:

  • Du musst ein wenig mehr investieren bei der Anschaffung

Redaktionelle Einschätzung

Die elegante weiße Katzentoilette XL von Modkat ist besonders durch die zwei verschiedenen Einstiege. Die Katze kann sich aussuchen, ob sie lieber von oben oder von der Seite einsteigt. Dieser Luxus kostet Dich aber auch ein wenig mehr.

Für die beiden verschiedenen Eingänge gibt es auch verschiedene Streueinsätze, die nach der Verwendung gereinigt und wiederverwendet werden können. Sie sind leichter und praktischer zu reinigen, als eine ganze Kunststoffwanne.
Wenn nur der obere Einstieg genutzt wird, kann der Seitliche auch verschlossen werden.

Die Streueinsätze werden in vier Haken am oberen Rand eingehängt und mit Streu befüllt. Bei dem Einsatz für den Front Entry ist eine Aussparung vorne, sodass sie auch gleichzeitig für den Top Entry genutzt werden kann.

Der Deckel des Katzenklos ist gelocht, ebenso wie die Trittfläche vor dem seitlichen Einstieg. Dadurch fällt die Streu von den Pfoten wieder zurück in die Toilette. Wenn Du die Streu säubern möchtest, kannst Du den Deckel auch ganz leicht aufklappen.

Durch die durchgängigen Wände ist das Katzenklo wasserfest und der Einstieg ist mit knappen 16 cm hoch genug, damit zusammen mit der Schwingtür und dem Fußtritt kaum Streu nach außen gelangen kann. Die Katzentoilette hat auch eine integrierte Streuschaufel, die mit einem bequemen Klick aus der Halterung gelöst werden kann.

Das beste Katzenklo mit einem Siebeinsatz: Savic Katzentoilette Simba mit Sieb

Was uns gefällt:

  • große Akzeptanz unter den Katzen als Schalenklo
  • sehr großzügiger Schnitt
  • ein hoher Rand mit 31 cm, der alle Verschmutzungen verhindert
  • es sind Öffnungen auf dem Schutzrand, der gegen Streuverbreitung hilft
  • langlebiger durch ein Wechseln der Wannen
Was uns nicht gefällt:

  • die Reinigung mit Sieb ist zeitaufwendig

Redaktionelle Einschätzung

Die Katzentoilette Simba mit Sieb von Savic ist großzügig geschnitten mit der Länge von 64 cm und der Breite von 46 cm.

Es wird in drei Teile geliefert, wovon zwei Kunststoffschalen komplett und eins mit Sieb versehen ist. In die erste Wanne wird der Siebeinsatz eingelegt und darüber kommt die zweite durchgängige Wanne. Dort wird dann das Streu herein geschüttet.

Wenn die Streu gereinigt werden soll, wird der gesamte Inhalt in der oberen Wanne auf den Siebeinsatz geschüttet. Wenn Du das Sieb dann hochnimmst, fällt die saubere Streu durch in die zweite Wanne. Nun kann die leere Wanne wieder unter Siebeinsatz und die volle Wanne gestellt werden.

Der Rand ist mit 31 cm recht hoch und verhindert somit, dass Deine Katze die Streu aus dem Klo scharrt. Nach vorne hin fällt der Rand ab und mündet am Einstieg bei 19 cm mit Schutzrand. Der hohe Schutzrand ist mit sicheren Klipps gesichert, sodass alle Lagen zusammen bleiben.

Er kann natürlich auch abgenommen werden zum Reinigen. Der Rand ist gelocht, sodass er hilft die Streu an den Pfoten wieder zurück ins Klo zu befördern. Die Toilette ist in einer schönen Kombination aus warmgrau und weiß erhältlich.

Der Nachteil an einem Katzenklo mit Sieb ist der Zeitaufwand, der von vielen bemängelt wird. Ohne Übung kann das sogar länger als eine manuelle Reinigung dauern. Jedoch kann es sich besonders bei Klumpstreu und bei ein wenig Übung lohnend sein.

Kaufratgeber für XXL Katzenklos

Die wichtigsten Kriterien, die zu beachten sind beim Kauf eines XXL Katzenklos, haben wir hier für Dich zusammengestellt. Danach kannst Du Deine Prioritäten setzen und das perfekte XXL Katzenklo für Dich und Deine Katze finden.

Was ist ein Katzenklo?

Ein Katzenklo ist das wichtigste Inventar für einen Katzenbesitzer. Täglich wird es von Deiner Katze benutzt und sollte demnach auch voll und ganz ihren Vorlieben entsprechen. Worauf Du dabei achten musst, erfährst Du in den folgenden Artikeln.

Was unterscheidet ein XXL Katzenklo von den Üblichen?

Das XXL Katzenklo zeichnet sich durch seine überdurchschnittliche Größe aus und ist somit perfekt geeignet für große Hauskatzenrassen, aber auch für Haushalte mit mehreren Katzen oder besonderen Ansprüchen.

Welche Rassen benötigen ein XXL Katzenklo?

Zu den größten Hauskatzenrassen gehören zum Beispiel die Maine Coon, die norwegische Waldkatze und die Ragdoll. Für diese ist ein XXL Katzenklo auf jeden Fall zu empfehlen, auch wenn es für jeden Stubentiger geeignet ist.

Wusstest Du, dass die beiden größten Hauskatzen Maine Coons sind? Die Kater Barivel aus Italien und Omar aus Australien sind 1,20 m lang. Omar bringt sogar 14 Kilogramm auf die Waage.
Eine Katze sollte in ihrer Toilette bequem stehen und sich umdrehen können, um ihr Geschäft zu verscharren.

Sollte das aufgrund der Größe nicht möglich sein, führt das zu einer erhöhten Geruchsbelastung und im schlimmsten Fall zu einer Verweigerung des Katzenklos und Unsauberkeit.

Welche Arten von XXL Katzenklos gibt es?

Die XXL Katzenklos gibt es in verschiedenen Formen, die jeweils ihre Vorteile und Nachteile haben. Die Entscheidung, welche Katzentoilette die Beste ist, kann nicht pauschal beantwortet werden. Es ist komplett abhängig von den Bedürfnissen und den Präferenzen Deiner Katze.

Schalenklo ohne Deckel

Das Schalenklo ohne Deckel ist der wohlbekannte Klassiker. Es erfreut sich einer hohen Akzeptanz unter den Samtpfoten durch den leichten Einstieg und der freien Luftzirkulation. Solltest Du also ein wenig Geruch kurz nach dem Toilettengang Deiner Katze in Kauf nehmen, staut sich die Luft und der Geruch nicht unter einer Haube.

Bei dem Kauf ist jedoch zu beachten, dass der seitliche Einstieg hoch genug ist, damit die Umgebung um das Katzenklo nicht verschmutzt wird. Gegeben dem Fall, dass Deine Katze mit einem hohen Einstieg körperlich bewältigen kann. Alternativ gibt es auch extra Schalenklos mit einem niedrigen Eingang.

Eckkatzenklo ohne Deckel

Das Eckkatzenklo ist eine Art des Schalenklos. Nur besteht der Unterschied, dass die Form der Kunststoffwanne sich in eine Ecke schmiegt. Durch diesen Umstand ist es perfekt geeignet für kleinere Räume durch seine platzsparende Eigenschaft, wenn man auf ein wenig der Grundfläche verzichten kann.

Die Form führt dazu, dass es automatisch von zwei Wänden eingeschlossen wird und somit ein Maß an Abgeschiedenheit und Privatsphäre bietet, sodass der Stubentiger in Ruhe auf Toilette gehen kann.

Hop-In Katzenklo

Das hervorstechende Merkmal des Hop-In Katzenklos ist der Einstieg von oben.

Die Seiten haben keine Öffnungen und so kann sogar bei den Stehpinklern und enthusiastischen Buddlern unter den Katzen nichts nach draußen gelangen. Da ist keine Chance, dass durch einen Spalt etwas durchkommt.

Die Katze sollte dafür nur schon einige Monate alt sein und kein Problem mit dem Springen haben.

Katzenklo mit Deckel

Sowohl das Schalenklo, als auch das Eckkatzenklo ist mit und ohne Deckel erhältlich. Die Katzenklos werden auch Haubentoilette genannt.

Statt dass der unangenehme Geruch sich in der Wohnung sich verbreitet, staut es sich unter der Haube in dem Katzenklo. Allerdings darf Deine Katze dafür keine sehr sensible Nase haben, da es im schlimmsten Fall zu Unsauberkeiten führen kann. Die meisten Katzen haben damit allerdings kein Problem, wenn oft genug die Streu gereinigt wird.

Katze hält sich die Pfoten vor die Schnauze

Katzen haben einen sehr sensiblen Geruchssinn.

Durch den kleinen abgeschlossenen Raum, hat die Katze genug Privatsphäre, auch wenn gerade Unruhe im Zimmer herrscht.

Auf der anderen Seite kann sich die Fellnase dadurch auch eingesperrt fühlen, wenn die Grundfläche oder die Höhe der Haube zu gering sind. Deswegen sollte unbedingt die Größe der Katze mit den Maßen der Toilette in Einklang gebracht werden.

Auch zu achten ist auf die Art der Öffnung. Die meisten Katzenklos mit Deckel werden auf die Kunststoffwanne geklickt und können für das Reinigen von vorne geöffnet werden.

Wusstest Du, dass die Geruchszellen einer Katze doppelt so groß wie die der Menschen sind? Sie haben davon auch zehn mal so viele wie wir.
Solltest Du eine ältere Katze haben, kann sich die Anschaffung einer Haubentoilette lohnen. Oft fällt es den Katzen im Alter schwerer die Hinterbeine zu beugen und somit sich für das Urinieren hinzuhocken.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei einem XXL Katzenklo?

Solltest Du Dich für eine Variante des Katzenklos entschieden haben, gibt es immer noch Faktoren die bei jeder Toilette zu beachten sind, damit Deine Katze zufrieden ist und bleibt.

Die Maße

Ein wichtiges Kaufkriterium ist gerade bei Inventar für große Katzenrassen die Maße, wie zum Beispiel die Größe der Grundfläche, die durchschnittlich 57 cm mal 49 cm beträgt.

Bei einem Schalen- oder Eckkatzenklo ohne Deckel ist der Rand meist hinten höher und die Seiten sind absteigend. Die Höhe beträgt durchschnittlich 28 cm.

Die Haubentoilette hat ein zusätzliches Maß für die Höhe des Deckels, welches durchschnittlich 46 cm misst.

Das Material

Das Material, wie hier aufgeführt, hat hauptsächlich Einfluss auf die Außenwirkung. Es steht Pragmatismus gegen Wohnlichkeit, auch wenn der Übergang fließend sein kann.

Kunststoff

Das typische Katzenklo besteht aus einer Kunststoffwanne und eventuell einem Deckel und einer Schwingtür
Das Material ist leicht zu reinigen und kratzfest. Im besten Fall sollte auch das ganze Katzenklo stabil sein, falls die Katze auch mal auf den Deckel steigt.

MDF

Neben der klassischen Kunststoff-Variante des Katzenklos gibt es auch noch eine Variante aus MDF. MDF steht für Mitteldichte Holzfaserplatte, also bestehen diese Platten aus gepresstem Holz.

Ein XXL Katzenklo aus MDF kann somit aussehen wie ein kleines Häuschen oder sogar ein normaler kleiner Schrank auf den ersten Blick. Dadurch fügt sich das Katzenklo wie ein richtiges Möbelstück in das Gesamtbild der Wohnung, was vor allem ein Vorteil ist, wenn es in Räumen wie dem Wohnzimmer stehen muss.

In dem Sinne kann man abhängig vom Design das Katzenklo auch als Ablagefläche benutzen. Zum Beispiel, indem Du eine Vase mit Blumen auf das Holzhäuschen stellst. Bei einer guten Qualität mit ausreichend Lüftungsvorrichtungen gibt es auch keine Probleme mit Schimmelbildung, aufquellendem Holz und einem Festsetzen des Geruchs.

Meist ist allerdings kein Katzenklo im eigentlichen Sinne enthalten, jedoch ist so eine Kunststoffwanne für wenige Euro im Handel erhältlich. Du solltest lediglich auf passgenaue Maße achten, damit so wenig wie möglich neben der Wanne landen kann und so das Reinigen erschwert.

Einstieg

Je nach Alter und körperlicher Verfassung Deiner Katze ist eine andere Einstiegshöhe im Katzenklo zu wählen. Junge, körperlich eingeschränkte oder alte Katzen bevorzugen einen niedrigeren Einstieg bis zu 15 cm oder niedriger, der ihnen keine Mühe beim Hineinkommen abverlangt.

Ein Kitten sitzt im Korb

Ein niedriger Einsteig für junge Katzen ist sehr wichtig. So wird der Toilettengang auch langfristig erleichtert.

Die durchschnittliche Katze hat allerdings kein Problem mit einem höheren Einstieg. Dieser verhindert auch, dass am Eingang etwas von den Hinterlassenschaften aus Versehen nach draußen gelangen oder beim intensiven Scharren der Boden etwas abbekommen kann.

Schwingtür

Eine Schwingtür wird oft bei Schalen- oder Eckkatzenklos mit Deckeln verwendet, damit durch das Einstiegsloch weder Streu noch Geruch in den Raum gelangt. Auf diese Weise wird eine Verschmutzung verhindert, auch wenn der Einstieg des Katzenklos niedrig ist.

Die meisten Katzen haben keine Verständnisprobleme mit der Schwingtür, vor allem wenn sie das bereits aus dem Kittenalter kennen. Einige Katzen bevorzugen jedoch ein offenes Katzenklo oder auch nur einen freien Einstieg in das Katzenklo mit Deckel.

Reinigung

Die Reinigung des Katzenklos ist ein wichtiger Fakt, der zu Bedenken ist. Möchtest Du dafür weniger Zeit und Mühe aufwenden oder ist Deinem Stubentiger und Dir die Hygiene im Katzenklo besonders wichtig, gibt es einige Möglichkeiten das Leben zu erleichtern.

Siebeinsatz

Um die Reinigung des Katzenklos zu erleichtern, gibt es zum Beispiel Varianten mit einem integrierten Sieb. Diese Katzenklos kommen mit zwei Wannen und einer passenden Wanne mit Öffnungen, also einem Sieb, im Boden.

Die Streu wird über die Siebwanne eingefüllt und bei der Reinigung hebt man diese nur an. Die saubere Streu fällt durch die Wanne und die Klumpen verbleiben in der Siebwanne und können einfach entsorgt werden. Die leere Siebwanne wird in die zweite Wanne gelegt und die saubere Streu kann wieder darauf geschüttet werden.

Sollte keine klumpende Streu verwendet werden, wird mit dem Sieb hauptsächlich Kot entfernt und der Rest dann bei einem kompletten Streuwechsel. Auf diese Art kann man beim Säubern des Katzenklos einige Zeit sparen, insbesondere wenn es ein Mehrkatzen-Haushalt ist.

Selbstreinigend

Noch weniger Aufwand hast Du mit einer selbstreinigenden Katzentoilette. Bei einem intelligenten selbstreinigenden Katzenklo wird die Streu mit einem Rechen automatisch gefiltert und der Müll kommt sofort in einen extra Behälter. Die Reinigung erfolgt in selbst festgelegten Zeitabständen.

Besonders eignen sich für diese Art der Katzentoilette klumpendes Streu und Silikatstreu, da bei beiden ein kompletter Wechsel der Streu weniger oft nötig ist. Solltest es für Dich in Ordnung sein ein wenig mehr für die Anschaffung und die Instandhaltung des Katzenklos an sich zu investieren, erhältst Du einige nicht zu verachtende Vorteile.

Die Intervalle können so eingestellt werden, dass auch die sensibelste Katze immer mit der Sauberkeit ihres Katzenklos zufrieden ist. Und auch eine unangenehme Geruchsbildung müssen weder Katze noch Besitzer fürchten, wenn die Katze keinen Durchfall hat.

Wusstest Du, dass Schwangere Katzenklos nicht reinigen sollten, weil sie sich mit der Infektionskrankheit Toxoplasmose anstecken könnten? Bei der ersten Infektion kann es zu beträchtlichen Schädigungen an den Organen des Babys führen. Genauso können der Konsum und sogar die Zubereitung von Speisen mit rohem Fleisch und Wurstwaren diese Krankheit übertragen.
Perfekt ist dieses Extra für Menschen, die nicht in der Lage sind das Katzenklo selber zu reinigen aufgrund von Schwangerschaft zum Beispiel.

Aktivkohlefilter

Der Aktivkohlefilter wird bei Katzenklos mit einer Haube verbaut, meist oben auf der Decke. Er filtert die Luft von den unangenehmen Gerüchen.

Nach einiger Zeit muss dieser Filter gewechselt werden, um weiterhin diesen Pluspunkt weiterhin zu nutzen. Nachzukaufen sind diese jedoch schon für wenige Euro überall in einem Handel für Tierbedarf.

Gewicht

Das Gewicht ist nun wirklich nicht das Erste, worauf man beim Kauf des Katzenklos achtet. Doch sollte es schon Beachtung finden, denn beim kompletten Streuwechsel oder dem Umstellen des Katzenklos wird Dir das auffallen.

Das Gewicht ist natürlich abhängig von der Ausstattung und dem Material. Im Durchschnitt wiegt ein Katzenklo mit Haube und ein Hop-In Katzenklo zwischen 3 und 4 Kilogramm, sollte es aus Kunststoff bestehen.

Ein Katzenklo aus MDF dagegen muss meist nicht angehoben werden bei dem Streuwechsel, sondern nur die eingelegte Kunststoffwanne. Demnach musst Du die durchschnittlichen 10 Kilogramm auch nicht regelmäßig anheben.

Besonderheiten

Die Besonderheiten bei einem XXL Katzenklo sind eher als Zusatz zu verstehen und nicht als Entscheidungsgrund. Nichtsdestotrotz haben wir sie für Dich ausgeführt, um Dich vollständig zu allen Faktoren zu informieren.

Geruchsunterdrückung

Eine Geruchsunterdrückung kann durch verschiedene Faktoren erreicht werden.
Bei dem Katzenklo an sich, kann das eine Haube, eine selbstreinigende Funktion und ein Aktivkohlefilter erreichen.

Du selbst kannst dem auch entgegenwirken mit häufigen Säubern, der richtigen Streu oder der Zugabe von Duftstoffen oder ein Streu-Deo, was jedoch wieder Risiken birgt.

Integrierte Streuschaufel

Eine Option, die vor allem mit Eckkatzenklos öfter kommt, ist die integrierte Streuschaufel. Praktisch ist, dass immer eine Schaufel zur Hand ist und diese sogar farblich zu der Toilette passt. So bleibt die Schaufel für die Hinterlassenschaften gleich am richtigen Platz.

Allerdings muss man auf die Größe der Öffnungen achten, denn diese sollten zu der Körnergröße der Streu passen. Die Streuschaufeln können aber auch mit anderen ausgetauscht werden, wenn eine ähnliche Form vorhanden ist.

Farbe

Ein XXL Katzenklo ist in vielen Farben erhältlich. Meistens wird die Farbe passend zu der Einrichtung gewählt in dezenten Farben.

Die Verkaufsschlager sind weiß, grau, grün und auch braun. Nach Belieben kannst Du aber auch bunte Katzentoiletten finden und sogar welche mit Aufdruck.

Zusatzstoffe

Es sollte bei der Lackierung bei MDF Katzenklos darauf geachtet werden, dass keine Schadstoffe freigesetzt werden, wenn die Katze die Wände anleckt oder ankratzt.

Katze säubert die Pfoten mit der Zunge

Katzen säubern mit ihren rauen Zungen ihre Pfoten und auch die Krallen. So gelangen die Schadstoffe in den Kreislauf.

In der Regel sind Katzenklos aus Kunststoff frei von Stoffen, die Deinem Liebling schaden könnten.

Welche Marken stellen qualitative XXL Katzenklos her?

XXL Katzenklos werden von vielen verschiedenen Marken hergestellt und auch viele NoName-Produkte sind auf dem Markt zu finden. Es bedeutet nicht zwangsläufig, dass die Qualität dieser drei vorgestellten Marken besser sein wird als von einem unbekannten Hersteller. Jedoch haben sich diese Marken auf dem Markt bewährt und sich einen Namen gemacht.

Trixie

Eine Marke, die Du wohl überall finden wirst, ist die Marke Trixie, die nach eigener Aussage der europäische Marktführer für Heimtierbedarf ist.

Das Sortiment ist aufgrund der Größe der Marke entsprechend umfangreich. Das gilt auch für die Katzenklos, die es in sämtlichen Varianten als Hauben-, Schalen- oder Eckkatzenklo in der Größe XXL gibt.

Savic

Eine Marke, die Dir ebenfalls sehr wahrscheinlich begegnen wird bei dem Kauf einer Katzentoilette, ist Savic. Sie verfügen ebenfalls über ein breitgefächertes Sortiment und verkaufen alle vorgestellten Arten von Katzenklos in XXL.

Hier findest Du auch ein praktisches Hop-In Katzenklo in XXL mit Löchern im Deckel, damit die Streureste an den Katzenpfoten wieder direkt in das Katzenklo fallen.

Catit

Eine weitere Option ist Catit, die sich mit ihrem kleinen Sortiment ganz auf die Bedürfnisse der Katze spezialisiert haben. In der Hinsicht auf die Katzentoiletten bieten sie nur Haubentoiletten in XXL an und eine ein wenig kleinere Variante mit einem Siebeinsatz.

Wo kann man XXL Katzenklos kaufen?

Ein XXL Katzenklo ist leicht zu finden. So gut wie jeder Handel für Heimtierbedarf vor Ort hat ein Katzenklo in dieser Größe anzubieten.

Sollte Dir etwas Bestimmtes vorschweben oder Du Wert auf eine große Auswahl an verschiedenen Designs und Funktionen legen, dann wird sich ein Blick in den Onlinehandel für Dich lohnen.

Was ist der beste Ort für ein XXL Katzenklo?

Für Katzenklos in der Größe XXL gelten die gleichen Regeln wie für normalgroße Katzenklos. Der Platz sollte weit genug von dem Futter- und Wassernapf entfernt sein, ruhig und am wichtigsten zu jeder Zeit erreichbar sein.

Anbieten tun sich ein Gästebad, eine Abstellkammer oder ein Hauswirtschaftsraum. Dort kann die Tür so gut wie immer offen gehalten werden und die Räume sind wenig benutzt, sodass die Fellnase in Ruhe ihr Geschäft verrichten kann.

Eine Ecke eignet sich besonders alt Stellplatz, da die Katzentoilette so von zwei Wänden abgeschirmt wird. Im besten Fall sollte noch ein Möbelstück oder etwas Ähnliches die dritte Seite verstecken.

Für anspruchsvollere Katzen sollten zwei separate Katzenklos aufgestellt werden. Eins wird für das Absetzen von Urin benutzt und das Andere für den Kot.

Welche Arten von Streu gibt es?

Du hast nun eine fundierte Entscheidung getroffen und hast Dein Wunsch-Katzenklo nun Zuhause zu stehen. Jedoch kannst Du Dich noch nicht ausruhen, denn ein wichtiger Schritt fehlt noch – die Katzenstreu.

Die Katzenstreu wird in die Katzentoilette geschüttet und hilft Dir die Hinterlassenschaften zu beseitigen. Ganz so einfach ist das aber nicht, denn auch hier hast Du eine große Auswahl an Möglichkeiten mit verschiedenen Vor- und Nachteilen.

Mineralische Streu

Mineralische Streu ähnelt seinem Vorgänger dem Sand noch mit der feinen Struktur. Jedoch gibt es auch modernere Varianten mit einer groben Mineralstreu.

Wusstest Du, dass mineralisches Streu das erste überhaupt war? Vor der Erfindung 1947 wurden Sand, Sägespäne und auch Asche verwendet, um das Katzenklo zu füllen.
Die mineralische Streu saugt die Flüssigkeiten auf. Die feuchte Streu und der Kot wird mit der Streuschaufel entfernt und regelmäßig solltest Du die komplette Streu wechseln.

Beachte beim Kauf, dass die Streu staubarm ist. Der Staub beim Einfüllen oder sogar beim Scharren kann zu Atemwegsproblemen bei Katze und Mensch führen.

Klumpstreu

Das Klumpstreu hat die Besonderheit, dass es durch das Betonit die Flüssigkeiten bindet und diese somit als Klumpen leicht entfernt werden können mit dem Kot.

Durch die Tonmineralien ist diese Streu schwerer als seine Alternativen, aber dafür wird es nicht so leicht an den Katzenpfoten durch die Wohnung oder das Haus getragen. Weitere Vorteile sind, dass weniger Geruchsbildung entsteht und weniger oft ein kompletter Streuwechsel stattfinden muss.

Die Größe der Pellets können variieren und gerade bei den Kleineren muss man beachten, dass bei tollpatschigen und langhaarigen Katzen sich Klumpen im Fell zwischen den Pfoten oder an den Hinterbeinen bilden können. Weiterhin ist beim Kauf zu beachten, dass eine staubarme Variante gewählt wird.

Silikat-Streu

Silikatstreu besteht aus Kieselgel, welches die Feuchtigkeit aus seiner Umgebung aufnimmt und dementsprechend auch die Flüssigkeiten im Katzenklo.

Wusstest Du, dass die kleinen Säckchen, die zum Beispiel Elektroniksendungen beiliegen, Silikatgel enthalten? Durch seine absorbierenden Eigenschaften eignet es sich perfekt, um die Ware trocken zu halten bei längerer Lagerung oder Lagerung bei einer höheren Luftfeuchtigkeit.

Die unangenehmen Geruchsstoffe werden im Streu gebunden und die Flüssigkeiten verdunsten, sodass die Streu lange geruchsarm und trocken bleibt. Dadurch kann die Streu bis zu vier Wochen im Katzenklo verbleiben und ist so besonders ergiebig.

Das Silikatstreu ist außerdem staubarm, weswegen es sich besonders gut für Allergiker und für Katzen mit Atemwegsproblemen wie Asthma eignet.

Zu beachten ist allerdings die ungewohnte Konsistenz und die ungewohnten Geräusche beim Scharren, was sensible Katzen stören könnte, sodass sie das Gehen auf das Katzenklo vermeiden wollen. Sollte die Katze jedoch die Streu von klein auf kennen, gibt es keinerlei Akzeptanzprobleme.

Organische Streu

Organische Streu ist die neueste Art der Streu und umweltfreundlicher als die Alternativen. Es ist biologisch abbaubar und besteht meist aus Holz oder anderen pflanzlichen Materialien.

Deswegen können einige Sorten sogar in der Toilette entsorgt werden, da sie genauso wie Toilettenpapier das Klärwerk nicht verstopfen. Andere Faktoren beim organischen Streu ist die Entscheidung, ob man die klumpende oder nicht klumpende Variante wählt.

Zu beachten ist, dass in einigen Fällen Leim oder ähnliche Stoffe im Streu enthalten sein können und dass auch diese Streu staubarm ist.

Streu mit Duftstoffen

Jede der vorgestellten Streusorten ist mit neutralem Geruch, aber auch mit Duftstoffen erhältlich. Wenn die Katze fremde Gerüche in dem Katzenklo nicht stören, helfen die Duftstoffe bei dem Überdenken des Geruchs der Hinterlassenschaften.

Kann man XXL Katzenklos selber bauen?

Ein Katzenklo selber zu bauen ist mit ein wenig Geschicklichkeit und Zeit gut möglich. Die Form, das Design und natürlich die Größe können perfekt angepasst werden an den Raum und an die Bedürfnisse Deiner Samtpfote.

Freie Hand hast Du auch bei der Wahl, welches Material verbaut werden soll. Es ist nur darauf zu achten, dass entweder eine passende Kunststoffwanne noch eingesetzt werden kann oder etwas anderes leicht zu reinigendes.

Wenn Du mit Holz arbeitest kann es ein wenig aufwendiger werden, da Du dieses erst noch wasserfest lackieren solltest, damit es nicht aufquellen kann.

Tipp: Du kannst Anleitungen zum Bau von eigenen Katzentoiletten in Textform oder auch als Videos auf YouTube finden. Du kannst alles alleine bauen und zusehen wie Deine Idee Gestalt annimmt oder Du sparst Zeit und Nerven und benutzt vorgefertigte Elemente zum Beispiel von IKEA.
Jedoch können so Stücke entstehen nach eigenen Vorstellungen, diese sonst bei Anfertigung viel Geld gekostet hätten. Alternativ muss ein Kompromiss bei den gängigen Händlern gefunden werden.

Wichtiges Zubehör für ein XXL Katzenklo

Welches Zubehör Deine Erfahrung mit dem XXL Katzenklo verbessern wird, wollen wir Dir natürlich nicht verschweigen.

Streuschaufel

Eine Streuschaufel ist essenziell, wenn man eine Katze sein Eigen nennt. Bei der häufigen Benutzung ist darauf zu achten, dass die Schaufel aus Hartplastik besteht. Gerade bei der Benutzung von Klumpstreu und großen Katzenrassen sind die Urinklumpen schwer genug, um weichere Streuschaufeln zu biegen.

Weiterhin müssen die Öffnungen in der Schaufel passend zu der Struktur des Streus sein. Denn wenn Du zum Beispiel ein feines klumpendes Streu hast, wird sich eine grobe Streuschaufel nicht eignen.

Vorleger für die Katzentoilette

Ein weiteres Zubehör, welches zu empfehlen ist, ist der Vorleger für die Katzentoilette. Darin bleibt das Streu, welches in den Pfoten und in dem Fell hängen geblieben und die Fellnase trägt dieses nicht durch die ganze Wohnung oder das ganze Haus.

Vor allem für leichtes Streu, welches gerne im Fell hängen bleibt, eignen sich diese Vorleger. Du solltest den Vorleger direkt vor dem Katzenklo platzieren, damit die Katze, wenn sie hinaussteigt oder springt gleich darauf landet und die losen Streukörner in der Matte lässt.

Gerade bei einem Katzenklo aus MDF oder einem anderen unauffälligen Katzenklo, möchte man nicht noch mehr Aufmerksamkeit auf diese Stelle lenken, doch einen Vorleger kannst Du aus vielen verschiedenen Materialien und in allen Farben bekommen. Sogar ein kleiner Teppich könnte benutzt werden als Vorleger, wenn er regelmäßig ausgeklopft und gewaschen wird.

Hast Du Dich für einen handelsüblichen Vorleger entschieden haben, kannst Du nun auch wählen, ob dieser ein Zwischenfach haben soll. Für einen kleinen Aufpreis kannst Du nämlich auch solche erwerben, damit Du ohne große Anstrengung das gesammelte Streu in den Müll schütten kannst.

Streubeutel und Mülleimer

Das benutzte Streu riecht natürlich immer noch, auch wenn es sich nicht mehr in dem Katzenklo befindet, wenn auch der Mülleimer einen Teil davon abhält. Um der Geruchsverbreitung jedoch noch mehr entgegenzuwirken, gibt es spezielle Mülleimer und Streubeutel.

Die extra dafür entworfenen Mülleimer erinnern an die Windelmülleimer, da sie das Innere beinahe luftdicht abschließen und somit verhindern, dass der Gestank nach außen dringt. Die Streubeutel zeichnen sich durch die geruchsneutralisierende oder duftende Eigenschaft aus.

Das hat den Vorteil, dass der Geruch eingedämmt wird, auch wenn der Mülleimer geöffnet wird oder der Müllsack sich gerade nicht in diesem befindet.

Tipp: Diese Überzug-Streubeutel eignen sich besonders bei Katzentoiletten mit einem Deckel oder einem abnehmbaren Schutzrand. Damit kann man den Beutel sicher einklemmen und vor dem Verrutschen schützen, vor allem wenn die Katze beim Scharren an den verhüllten Katzenklo-Wand kratzt.
Weiterhin gibt es auch bestimmte Streubeutel, die über die Kunststoffwanne gespannt werden. Darauf wird dann das Streu geschüttet und bei einem kompletten Streuwechsel muss man nur den Beutel aus dem Katzenklo nehmen.

Streu-Deodorant

Eine weitere Methode, um die Geruchsbildung zu verhindern, ist Streu-Deo in dem Katzenklo zu verteilen. Das ist mit allen Streusorten kompatibel und auch als biologisch abbaubar erhältlich. Das Deo wird als Pulver verkauft und in das leere Katzenklo gefüllt, bevor die Streu hereinkommt.

Das Deo bindet und neutralisiert die Geruchsstoffe im Urin und verbreitet einen angenehmen Duft. So kann auch das Streu ein wenig länger in dem Katzenklo bleiben. Sollte die Katze keine Probleme mit fremden Gerüchen im Katzenklo haben, ist das eine gute Möglichkeit Frische im Katzenklo zu behalten und somit auch Zeit und Geld zu sparen.

Katzenklo Test-Übersicht: Welche XXL Katzenklos sind die Besten?

Hier stellen wir die Test-Berichte von den renommiertesten Stellen für Verbrauchertests vor.

Testmagazin XXL Katzenklo Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein
Öko Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein

Leider hat keine dieser bekannten Testmagazine bisher einen Test zu XXL Katzenklos durchgeführt. Wir werden jedoch regelmäßig diese Seite aktualisieren und neue Testergebnisse eintragen, sobald sie verfügbar sind.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu XXL Katzenklos

Falls jetzt noch Fragen übrig sind, wollen wir Dich nicht enttäuschen. Deswegen beantworten wir die häufigst gestellten Fragen in Verbindung mit XXL Katzenklos.

Wieso muss man das Katzenklo mit Streu füllen?

Der Grund, warum das Katzenklo mit Streu gefüllt werden sollte, liegt in der Natur der Katze. Unsere Stubentiger verscharren gerne ihre Hinterlassenschaften, so verhindern sie auch eine unangenehme Geruchsbildung.

Außerdem trägt es dazu bei, dass die Katze genau weiß, wo sie auf Toilette gehen kann. Bei einem Umzug nimmt die Katze dann auch an der neuen Stelle die Kiste mit der Katzenstreu, statt einer beliebigen Umzugskiste.

Wie oft muss man ein XXL Katzenklo säubern

Die grobe Reinigung sollte mindestens einmal täglich erfolgen, wobei die Hinterlassenschaften so gut wie es geht entfernt werden und wieder mit neuem Streu aufgefüllt wird.

Wie oft Du Dein Katzenklo komplett säubern musst, ist abhängig von der Sorte der Streu und auch von der Anzahl der Katzen, die es benutzen. Tatsächlich hat auch die Größe der Katze einen kleinen Einfluss darauf, wann ein Komplettwechsel gemacht werden muss, denn schließlich fressen und trinken größere Katzen auch mehr.

Am häufigsten muss man die Mineralstreu wechseln. Ein Komplettwechsel wird einmal pro Woche empfohlen. Bei Klump- und Silikatstreu dagegen gilt der Richtwert von zwei Wochen.

Wenn Deine Katze Durchfall, eine Blasenentzündung oder andere Krankheiten haben, sollte die Streu natürlich öfter gewechselt werden.

Kann man die Katzenstreu einfach wechseln?

Manchmal willst Du Dein Katzenstreu wechseln, weil Dein übliches nicht mehr verkauft wird oder Du einfach eine möchtest, die besser zu Deiner Katze und Dir passt.

Um Deiner Katze den Umstieg leichter zu machen, kannst Du den Rest der alten Streu mit ein wenig vom Neuem mischen und den Anteil immer weiter erhöhen. So wird sich die Katze langsam an den neuen Geruch gewöhnen.

Wie viel Katzenstreu muss in das Katzenklo?

Auch die Füllhöhe ist abhängig von dem Material der Streu. Oft ist es auch auf der jeweiligen Packung der Streu angegeben. Meist wird eine Höhe von sieben bis zehn Zentimetern empfohlen.

Wenn Deine Katze gerne scharrt, dann am besten mehr als die empfohlene Menge hineinfüllen. Sollte die Katze vor dem Toilettengang schon eine Kuhle scharren, gelangt bei einer niedrigen Füllhöhe der Urin auf den Toilettenboden.

Kann Katzenstreu in die Biotonne?

Die Katzenstreu kannst Du am einfachsten in der Restmülltonne mit dem übrigen Müll entsorgen. Bei einem biologisch abbaubaren Streu kann man unter Umständen auch die Biotonne nutzen.

In vielen Regionen ist das jedoch verboten, genauso wie das Entsorgen der Streu über dem Abfluss, auch wenn das theoretisch möglich wäre.

Was tun, wenn die Katze nicht mehr aufs Katzenklo geht?

Wenn die Katze unsauber wird, sollte zuerst überprüft werden, ob in letzter Zeit Änderungen gab wie zum Beispiel eine Umstellung des Futters oder einen anderen Auslöser für Stress wie Baulärm.

Als Nächstes sollte das Katzenklo inspiziert werden. War der Katze die Toilette zu dreckig, ist ein unangenehmer Geruch in das Material eingezogen oder sind die Maße nicht mehr passend?

Auch der Standort sollte noch einmal überdacht werden oder ob es genug Katzenklos auf die Anzahl der Katzen ist.

Wichtig: Die Katze sollte nicht bestraft werden, da keine Katze mit Absicht aus reiner Bosheit unsauber wird. Sie selber wird sich schrecklich fühlen und deswegen solltest Du das Leid nicht noch vergrößern, sondern die Ursache suchen und helfen.
Wenn keine Mängel an der Toilette festgestellt werden können, sollte ein Gang zum Tierarzt erfolgen. Es könnte nur eine Verhaltensauffälligkeit sein, aber auch eine ernsthafte Krankheit vorliegen.

Wie viele Katzenklos braucht man?

Die Anzahl der Katzenklos wird pro Katze gerechnet. Bei einer Katze kann eins reichen, aber in einigen Fällen ist ein Zweites empfehlenswert, damit Deine Katze die kleinen und großen Geschäfte trennen kann. Bei mehreren Katzen wird ein Katzenklo pro Katze gerechnet und ein Zusätzliches empfohlen.

Womit reinige ich das Katzenklo?

Das Katzenklo sollte in regelmäßigen Abständen komplett gereinigt werden. Die Katzenstreu wird dafür entsorgt und das leere Katzenklo kann nun mit Wasser und einem Schwamm abgewischt werden.

Es kann auch ein sanftes Reinigungsmittel benutzt werden, dass den Kunststoff des Katzenklos nicht angreift und keine Schadstoffe hinterlässt, welche der Katze im Nachhinein schaden könnten. Solche Reinigungsmittel kannst Du auch im Heimtierbedarf zu erwerben.

Achten solltest Du allerdings darauf, dass das Katzenklo nicht noch nach dem Reinigungsmittel riecht, wenn Du es zurückstellst. Die empfindliche Katzennase könnte davon verwirrt werden und ihr Katzenklo nicht mehr erkennen. Wenn das Katzenklo nun trocken ist, muss es nur noch mit neuem Streu gefüllt werden.

Wie oft sollte man das Katzenklo wechseln?

Das Katzenklo an sich muss man nicht oft wechseln. Das Material ist robust und wenn es genug gepflegt wird, hält es durchaus lange.

Wechseln muss man erst, wenn das Material zu sehr angegriffen von den Krallen der Katze oder dem Urin ist. Die Abnutzungen sind anfällig für Keimbildung und schwieriger zu reinigen.

Sollten sich die Anforderungen durch Entwicklungen im Leben der Katze geändert haben, muss das Katzenklo natürlich ebenfalls gewechselt werden.

Gibt es eine Alternative zum Katzenklo?

Eine wirkliche Alternative gibt es nicht zum klassischen Katzenklo. Einige trainieren ihre Katzen, um auf die Menschentoilette zu gehen.

Im Allgemeinfall ist das jedoch nicht empfehlenswert, denn sich auf die Toilettenbrille zu hocken ist gegen die Natur der Katze. Die Katze sitzt ungeschützt und kann ihr Geschäft im Nachhinein nicht verscharren.

Dieser Stress führt wahrscheinlich zu einer Weigerung und wenn keine herkömmliche Katzentoilette geboten wird, auch zu Unsauberkeit.

Mit Katze verreisen – Muss man ein Katzenklo mitnehmen?

Wenn Du mit Deiner Katze verreisen möchtest, dann musst Du nicht unbedingt Deine normale sperrige Katzentoilette mit Dir nehmen.

Als Alternative gibt es faltbare Reisekatzenklos mit einer beschichteten Innenseite und auch Katzenklos aus Pappe für eine einmalige Benutzung.

Wie entfernt man Katzenurin richtig?

Wenn ein kleiner Unfall passiert und Urin auf dem Sofa, dem Teppich oder dem Laminat landet, riecht man es meistens recht schnell. Am besten sollte man sofort die Flüssigkeit entfernen, die noch nicht in das Polster gesickert ist.

Zu den Hausmitteln gehören zum Beispiel verdünnter Essig, Natron und auch Alkohol. Bei dem verdünnten Essig und dem Alkohol wird ein wenig auf die betroffene Stelle gegeben, das wirkt dann circa 10 Minuten ein und dann kann die Stelle noch einmal mit Wasser gereinigt werden.

Das Natron hingegen wird auf die Stelle gegeben, es saugt den Urin dann auf und wenn es getrocknet ist, kann es vorsichtig abgebürstet werden.

Wichtig: Der Fleck sollte sofort behandelt werden. Es könnte zu Missverständnissen bei den Katzen führen, wenn der Teppich nach Urin riecht. Die Katze könnte gleich noch einmal diesen Fleck  wählen, um sich dort zu erleichtern. Daher sollte die Reinigung auch gründlich sein, damit keine Geruchsstoffe des Urins übrig bleiben.
Im Heimtierbedarf gibt auch spezielle Mittel um Urin, Kot und Erbrochenes gründlich zu entfernen.

Weiterführende Quellen

Wenn Du noch eine Meinung aus der Tiermedizin lesen möchtest, dann schau hier vorbei Tiermedizinportal-Katzenklo und Katzenstreu.

Sollte Dich das biologisch abbaubare Streu interessieren, kannst Du hier noch mehr erfahren.